BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Hörbuchpreis für Elisabeth Schwarz und Alexander Fehling

    Elisabeth Schwarz und Alexander Fehling haben den Deutschen Hörbuchpreis als "Beste Interpretin" und "Bester Intepret" erhalten - Fehling für seine Lesung des Auschwitz-Berichts "Ist das ein Mensch?", Schwarz für "Anne-Marie die Schönheit".

    "VerVolkt" - Ausstellungseröffnung unter freiem Himmel

      Mit dem Ausstellungsprojekt "VerVolkt" will das Stadtmuseum Memmingen an die Opfer des Nationalsozialismus in der Region erinnern. Der Außenbereich wurde zum Internationalen Museumstag eröffnet. Die Innenräume folgen, sobald es die Inzidenz zulässt.

      Holocaust-Leugner als Heldenfiguren der rechten Szene

      • Artikel mit Video-Inhalten

      In Hof ist eine Holocaust-Leugnerin wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Revisionisten versuchen in Prozessen immer wieder, eine breite Öffentlichkeit für Holocaustleugnung zu schaffen. Der Kreis der Leugner ist klein, aber gefährlich.

      Landgericht Hof verurteilt Holocaust-Leugnerin zu Haftstrafe

      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Das Landgericht Hof hat eine Holocaust-Leugnerin aus Oberfranken wegen Volksverhetzung und Beleidigung zu 15 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte eine höhere Haftstrafe gefordert.

      KZ-Arzt auf Kriegerdenkmal: Gemeinde will Namen entfernen

      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Lange unbemerkt stand er neben den Namen der Gefallenen beider Weltkriege: Dr. Eduard Wirths. Doch der Mann war kein Soldat – er war leitender Standortarzt im Konzentrationslager Auschwitz. Nun hat die Gemeinde Geroldshausen einen Entschluss gefasst.

      KZ-Arzt auf Kriegerdenkmal: Infotafel weist auf Fehler hin

        Er war leitender Standortarzt im KZ Auschwitz – trotzdem steht Eduard Wirths als einer von 25 Gefallenen auf dem Kriegerdenkmal im unterfränkischen Geroldshausen. Jetzt hat die Gemeinde erste Schritte eingeleitet, um den Fehler zu revidieren.

        KZ-Arzt auf Denkmal: Auschwitz Komitee fordert Namens-Entfernung

          Der Name des KZ-Arztes Eduard Wirths, der auf einem Kriegerdenkmal im unterfränkischen Geroldshausen steht, sorgt für Wirbel. Das Internationale Auschwitz Komitee fordert den Gemeinderat dazu auf, den Namen vom Mahnmal entfernen zu lassen.

          KZ-Arzt in Stein gemeißelt: Ein Ort ringt mit der Vergangenheit

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Er hat Tausende in die Gaskammern im KZ Auschwitz geschickt – sein Name steht bis heute zwischen denen von Gefallenen des Zweiten Weltkriegs und Opfern des Nationalsozialismus. Im unterfränkischen Geroldshausen sorgt ein Kriegerdenkmal für Unruhe.

          Junge Juden - zwischen Gedenken und dem Wunsch nach Normalität

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Gut 75 Jahre nach der Befreiung des KZ Auschwitz sitzen junge Menschen jüdischen Glaubens in Bayern noch immer zwischen den Stühlen: Zwischen einer ersehnten Normalität einerseits und der Befangenheit, die das Wort "Jude" bei vielen auslöst.

          Jüdisches Leben in Bayern: Wie kann Erinnerungskultur aussehen?

          • Artikel mit Video-Inhalten

          76 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau leben rund 200.000 Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland. Die Erinnerungen an den Holocaust bleiben präsent – auch bei den Überlebenden und deren Nachkommen in Bayern.