BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Grafenrheinfeld: Pläne für Rückbau vorgestellt
  • Artikel mit Video-Inhalten

Vor drei Jahren wurde das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld nach 33 Betriebsjahren endgültig abgeschaltet. Nach dem Abbau aller Anlagen im Innern sollen die Gebäude dann - bis auf ein Atommüllzwischenlager - bis zu Jahr 2035 komplett abgerissen werden.

Betreiber stellt Pläne zum Abriss des KKW Grafenhreinfeld vor
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Leiter des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld, Bernd Kaiser, hat heute die Pläne für den geplanten Rückbau vorgestellt. Beim Abriss des stillgelegten Meilers fallen etwa 20.000 Tonnen Material an. 2035 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Iran setzt EU Frist von 60 Tagen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Iran hat der EU eine Frist von 60 Tagen gesetzt, die weitere Umsetzung des Atomabkommens auch nach dem Ausstieg der USA zu garantieren. China sagte Teheran derweil bereits Unterstützung zu.

BN hält bayerische Atom-Zwischenlager für nicht sicher

    Der Bund Naturschutz bemängelt die Sicherheit atomarer Zwischenlager. Die Lager in Essenbach bei Landshut, Gundremmingen und Grafenrheinfeld seien gegen einen Flugzeugabsturz oder Terroranschlag nicht geschützt. Die Regierung weist die Kritik zurück.

    EU will Atomdeal mit Iran nicht neu verhandeln

      US-Präsident Trump fordert Korrekturen am Atomdeal mit dem Iran - er hat eine Frist von 120 Tagen für Nachverhandlungen gesetzt. Die EU aber hält am ursprünglichen Abkommen fest. Denn sollte es scheitern droht ein Wettrüsten. Von Ralph Sina

      SPD-Politiker fordert Abschaltung von AKW Gundremmingen

        Der Augsburger SPD-Landtagsabgeordnete Herbert Woerlein fordert die sofortige Abschaltung des Kernkraftwerks Gundremmingen. Der Grund sind die fehlerhaften Brennstäbe im Reaktorblock C. Von Torsten Thierbach

        Umweltministerium lässt AKW Gundremmingen weiterlaufen

          Trotz der defekten Brennelemente im Kernkraftwerk Gundremmingen darf die Anlage weiter laufen. Das bestätigte das Bayerische Umweltministerium dem BR. Die fehlerhaften Teile würden die Sicherheit der Anlage nicht gefährden. Von Torsten Thierbach

          Fehlerhafte Brennelemente auch im AKW Gundremmingen

            Im AKW Gundremmingen sind fehlerhafte Brennelemente verbaut worden. Das haben Recherchen des Schweizer Fernsehens aufgedeckt. Ein Reaktor in der Schweiz wurde wegen der Brennelemente vom Netz genommen.

            Aktivisten bremsen Schiff mit Castor-Behältern aus
            • Artikel mit Video-Inhalten

            Der erste deutsche Atommüll-Transport auf einem Fluss ist unterwegs. Das Spezialschiff "Edda" bringt Brennstäbe und Plutonium auf dem Neckar in ein Zwischenlager. Atomkraftgegner konnten die Fahrt nur kurzzeitig stoppen.

            Erstmals auf dem Wasser

              Es ist der erste Transport von Atommüll auf einem Fluss in Deutschland. Am Morgen legte am stillgelegten Kernkraftwerk Obrigheim in Baden-Württemberg ein Spezialschiff mit drei Castoren ab, wie die Polizei in Göppingen mitteilte.