BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Für fast 80 Millionen Euro: Abschiebegefängnis in Hof ist fertig

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Das Hofer Abschiebegefängnis ist fertig. Es bietet Platz für 150 Personen, noch in diesem Jahr sollen die ersten abgelehnten Asylbewerber dort untergebracht werden. Der Bau kostete fast 80 Millionen Euro

Wegen Kirchenasyl: Mönch aus Münsterschwarzach vor Gericht

    Er hatte einen Geflüchteten vor der Abschiebung bewahrt und ihm Kirchenasyl gewährt. Deshalb muss sich ein Mönch der Abtei Münsterschwarzach jetzt vor dem Amtsgericht Kitzingen verantworten. Erstmals steht damit in Bayern ein Ordensmann vor Gericht.

    Polizist und Jugendliche stürzen aus Fenster im 1. Obergeschoss

      Beim Sturz aus einem Fenster ist ein Polizist in einer Unterkunft für Asylbewerber in Isen schwer verletzt worden. Der Beamte hatte eine 15-Jährige von der Flucht abhalten wollen. Beide stürzten daraufhin über etwa vier Meter in die Tiefe.

      Klagen afghanischer Asylbewerber gegen BAMF oft erfolgreich

        Junge Männer aus Afghanistan hatten bisher keine guten Chancen, in Deutschland zu bleiben. Das BAMF lehnt ihre Asylanträge häufig ab. Viele Betroffene klagen gegen diese Entscheidung - und sind damit häufig erfolgreich.

        Ankerzentrum Bamberg: SPD pocht auf fristgerechte Schließung

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Das Bamberger Ankerzentrum für Asylbewerber sollte eigentlich 2025 geschlossen werden. Laut der SPD-Stadtratsfraktion plant Bayern aber den Weiterbetrieb. Deshalb sollen die verantwortlichen Spitzenpolitiker die Schließung nun persönlich bestätigen.

        Ankerzentrum Waldkraiburg: Freispruch im Prozess um Beleidigung

          Vor dem Amtsgericht Mühldorf am Inn ist der Prozess gegen einen Security-Mitarbeiter aus dem Ankerzentrum in Waldkraiburg mit einem Freispruch ausgegangen. Es ging um Rassismusvorwürfe und darum, ob der Tatbestand der Beleidigung erfüllt war.

          Bayerische Bischöfe gegen Abschiebungen während Pandemie

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hält auch in Corona-Zeiten an der Abschiebung abgelehnter Asylbewerber fest. Doch sind Abschiebungen während einer globalen Pandemie verantwortbar? Die bayerischen Bischöfe fordern bis auf Weiteres einen Stopp.

          Verunsicherung über Schließung des Bamberger Ankerzentrums

            Eigentlich sollte das Ankerzentrum in Bamberg 2025 nach zehn Jahren wieder schließen. Nun gibt es Spekulationen über einen Fortbestand über dieses Datum hinaus. Die Bamberger SPD fordert Klarheit vom Innenministerium – und droht mit einer Klage.

            Tödliche Messerattacke: 30-Jähriger wegen Mordes verurteilt

              Lebenslange Haft: So lautet das Urteil des Landgerichts Augsburg gegen einen 30-Jährigen. Er hatte die Familie seiner Frau mit einem Messer attackiert und seinen Schwager erstochen. Als Motiv sehen die Richter Rache.

              Umstritten: Ausbildungsvisum für abgelehnte Asylbewerber

                Heute soll eine Sammelabschiebung vom Flughafen München aus nach Afghanistan starten. Für abgelehnte Geflüchtete gibt es allerdings ein Schlupfloch, um doch noch in Bayern arbeiten zu können – über ein Ausbildungsvisum. Es ist ein umstrittener Weg.