BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Ministerium: Vergabe von dritten Impfterminen nicht zulässig

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Das Landratsamt Kronach hatte Bürgern, die mit Astrazeneca erstgeimpft wurden, aber dieses Vakzin nicht weiter wollen, einen zweiten und dritten Impftermin mit einem anderen Impfstoff angeboten. Laut Gesundheitsministerium ist das nicht zulässig.

Corona: Mehr Impfreaktionen durch Kombination zweier Impfstoffe?

    Erhält man bei der Corona-Impfung eine Dosis Astrazeneca und eine Dosis Biontech, steigt das Risiko für das Auftreten von Impfreaktionen. Sie sind kurzzeitig und verschwinden wieder. So das vorläufige Ergebnis einer Studie der University of Oxford.

    FAQ: Was Sie vor und nach der Corona-Impfung beachten sollten

      Die Impfkampagne gegen SARS-CoV-2 in Deutschland nimmt Fahrt auf, die Hausärzte bekommen immer mehr Impfstoff geliefert und damit häufen sich auch die Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. Hier finden Sie die wichtigsten Antworten.

      Impfaktion Ebersberg: Sogar in der Tiefgarage wurde geimpft

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der Andrang war unglaublich. Bei einer Sonderimpfaktion mit Astrazeneca wurden am Samstag in Ebersberg 2.750 Menschen geimpft, die dafür teils stundenlang anstanden. Um allen gerecht zu werden, wurde sogar die Tiefgarage zum Arztraum umfunktioniert.

      Zeitweise 600 Meter Schlange zum Astra-Impfstoff in Ebersberg

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Eine Sonderimpfaktion in Ebersberg brach am Samstag regionale Rekorde. Weil die Ärzte in der Volksfesthalle Impfstationen aufgestellt hatten und ohne Priorität jeden impften, solange der Vorrat reichte, standen zeitweise 850 Menschen Schlange.

      Sonder-Impfungen für rund 190 Gastronomen in Fürth

        Wenn die Inzidenzen im Freistaat weiter sinken, dürfen auch immer mehr Gastronomen wieder arbeiten. Um sie und ihre Mitarbeiter besser zu schützen, haben Stadt und Landkreis Fürth heute eine Sonder-Impfaktion für diese Berufsgruppe durchgeführt.

        Johnson & Johnson-Impfstoff: Sein Einsatz und die Probleme

          Neben Astrazeneca ist Johnson & Johnson das zweite Präparat, mit dem eine Corona-Schutzimpfung für alle möglich ist. Da das Vakzin nur einmal verabreicht wird, sollen unter anderem Obdachlose und Flüchtlinge damit geimpft werden – etwa in Nürnberg.

          Apothekerverband: Auch Astrazeneca derzeit knapp

            Seit der Freigabe von Astrazeneca für alle wird auch dieser Impfstoff nach Aussage eines Apothekerverbands knapp. Ein Grund: Die Verkürzung der Impfabstände.

            Kronach reagiert gelassen auf Kritik an Drittimpfung

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Das Impfzentrum Kronach bietet Termine für zwei Folgeimpfungen an, wenn mit Astrazeneca Erstgeimpfte einen anderen Impfstoff wünschen. Eine Drittimpfung sei gar nicht notwendig, kritisiert ein Virologe. Das Landratsamt Kronach reagiert abwartend.

            EU-Verträge mit Astrazeneca laufen aus: Keine Folgen für Bayern

              Immer wieder Ärger mit Astrazeneca - die EU will die Lieferverträge mit dem britisch-schwedischen Hersteller von Corona-Impfstoffen nicht verlängern. Für Bayern hat das aber offenbar keine gravierenden Auswirkungen.