Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Stadt Landshut: keine "vergammelnden archäologischen Funde"

    Angeblich würden archäologische Funde im Landshuter Stadtmuseum "vergammeln" oder sogar "verschwinden" - diese Vorwürfe hat die Stadt jetzt zurückgewiesen. Die Stadt reagiert damit auf einen Zeitungsartikel und bezeichnet ihn als "sachlich falsch".

    Vor 4.000 Jahren lebte Arm und Reich unter einem Dach
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Wie lebten Menschen in der Bronzezeit zusammen in einem Haushalt? Darüber wussten Forscher bislang so gut wie nichts. Doch Archäologen haben anhand von DNA-Untersuchungen einiges über die Sozialstrukturen der damaligen Zeit in Erfahrung gebracht.

    Prähistorische Instrumente: So klingt der Sound der Steinzeit

      Die eiszeitlichen Instrumente, die Archäologen in den Höhlen der Schwäbischen Alb gefunden haben, waren ein Sensationsfund. Doch wie haben sie geklungen? Und wann wurden sie gespielt? Forscher haben das ausprobiert.

      Auch Mumien in den Anden hatten Arteriosklerose

        Bei Untersuchungen von Mumien aus verschiedenen Regionen der Welt entdeckten Forscher, dass bereits frühere Kulturen an Arteriosklerose gelitten hatten. Mit einer neuen Methode machten sie sogar frühe Anzeichen der Gefäßerkrankung sichtbar.

        Steinhügel im Bodensee sind 5.500 Jahre alt

          Vor dem Schweizer Ufer des Bodensees gibt es eine Stelle im Wasser, die Wissenschaftler seit Jahren zum Grübeln bringt: Rund 170 Steinhügel liegen dort metertief unter der Wasseroberfläche. Wer hat sie gebaut - und warum eigentlich?

          Schon in der Jungsteinzeit tranken Babys aus Fläschchen

            Wohl schon in prähistorischen Zeiten wurden Babys nicht ausschließlich mit Muttermilch großgezogen. Funde von alten Trinkgefäßen zeigen, dass Säuglinge teilweise oder sogar ausschließlich Tiermilch tranken.

            Ausgrabung von 1.500 Gräbern in Regensburg ausgewertet

              Archäologen haben in Regensburg die Auswertung jahrelanger Ausgrabungsarbeiten vorgestellt. Südwestlich der Altstadt wurden 1.500 Grabfunde bearbeitet. Es handelt sich um den größten antiken Bestattungsplatz Süddeutschlands.

              Experten: Titanic-Wrack wird komplett verschwinden
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Erstmals seit 14 Jahren haben Expediteure in Tauchbooten eine Mission zur Titanic unternommen. Dabei haben sie festgestellt, dass das Wrack zunehmend verfällt. Experten gehen davon aus, dass es komplett verschwinden wird.

              Neues Steinzeitdorf in Bolsterlang eröffnet
              • Artikel mit Video-Inhalten

              In Bolsterlang hat ein neues Steinzeitdorf eröffnet. An der Mittelstation der Hörnerbahn erfahren Interessierte, wie die Steinzeitmenschen einst gelebt haben.

              Äthiopien: 40.000 Jahre alte Siedlung im Hochgebirge entdeckt

                Menschen haben schon wesentlich früher als gedacht unwirtliche Bergregionen besiedelt: Schon vor circa 40.000 Jahren lebten sie Forschern zufolge als Jäger und Sammler im damals vergletscherten Bale-Gebirge im heutigen Äthiopien.