BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Materialmangel bremst die Metall- und Elektroindustrie

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Lange Zeit musste die Metall- und Elektroindustrie in Unterfranken mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie kämpfen. Allmählich kann die Branche wieder aufatmen. Es gibt aber weiterhin Schwierigkeiten. Ein Grund dafür sind fehlende Materialien.

Stadt Karlstadt setzt Inklusion "auf die Schiene"

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung – darum bemühen sich die Mainfränkischen Werkstätten. Die Stadt Karlstadt ist jetzt auch mit im Boot. Ihr neuer Mitarbeiter durfte als Zeichen der Anerkennung ein Stück Straßenbahn-Gleis überreichen.

Kopftuch-Urteil: Was für gläubige Menschen in Bayern nun gilt

    Ob Kreuz, Kippa oder Kopftuch: Artikel 4 des Grundgesetzes garantiert Religionsfreiheit in Deutschland. Der EuGH hat nun aber festgestellt, dass ein Kopftuchverbot am Arbeitsplatz rechtens sein kann. Das hat auch Auswirkungen auf Nicht-Muslime.

    EuGH: Kopftuchverbot am Arbeitsplatz kann gerechtfertigt sein

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Darf einer Muslimin untersagt werden, mit Kopftuch zu kassieren oder in einer Kita zu arbeiten? Der EuGH hat zu zwei Fällen aus Deutschland entschieden: Wenn das Unternehmen ein Bild der Neutralität vermitteln will, ist ein Kopftuchverbot rechtens.

    IG Metall Bayern will Hilfen in Mobilitätswende

      Das EU-Programm für den Klimaschutz fordert der Automobilbranche vieles ab. Es stehen auch Arbeitsplätze zur Disposition. Auf einer Konferenz beschäftigte sich die IG Metall Bayern mit dem Umbau der Branche. Sie fordert Konzepte für den Freistaat.

      Bewerbungen nach Corona – Was gilt es zu beachten?

        Die Gastro öffnet, das neue Ausbildungsjahr beginnt bald, und vielerorts werden wieder Arbeitsplätze vergeben. Aber neben der Freude gibt es auch Unsicherheiten: Was sieht der Corona-Knigge beim Vorstellungsgespräch vor? Zwei Expertinnen berichten.

        6.000 Minijobs in Oberfranken während der Pandemie gestrichen

          Stelle gekündigt und kein Anspruch auf Kurz- oder Arbeitslosengeld – so ging es in Zeiten der Pandemie Tausenden oberfränkischen Minijoblern. In Bamberg waren besonders viele betroffen. Gewerkschafter kritisieren das Modell und fordern eine Reform.

          Während Corona: Datev profitiert vom Trend zur Digitalisierung

          • Artikel mit Audio-Inhalten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Der Nürnberger IT-Dienstleister Datev verzeichnete deutliche Umsatzzuwächse. Denn die Coronakrise hat auch bei den Steuerberatungskanzleien zu einem Digitalisierungsschub geführt. Zum Teil richtete Datev 10.000 mobile Arbeitsplätze pro Woche ein.

          Verordnung verlängert: Corona-Schutz am Arbeitsplatz

            Beschäftigte müssen am Arbeitsplatz vor einer Corona-Infektion geschützt werden. Bundesarbeitsminister Heil hat eine Verordnung dazu verlängert. Auch wenn immer mehr Menschen geimpft sind, gelten die Schutzvorschriften im Wesentlichen fort.

            Wie viel Kinderarbeit steckt in den Batterien von Varta?

              Der Batteriekonzern Varta kann in Nördlingen jetzt pro Tag mehr als eine Million Lithium-Ionen-Zellen produzieren. Das schafft Arbeitsplätze und die Produktion soll klimaneutral werden. Ein Problem bleibt die Kinderarbeit beim Abbau der Rohstoffe.