BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Corona nach Senioren-Busreise: Vorwürfe gegen Organisatoren

    Nach einer von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) organisierten Busreise ist eine Teilnehmerin an Covid-19 erkrankt. Ob sich die Augsburgerin wirklich bei der Fahrt angesteckt hat, ist unklar. Der Kreisverband hält die Reise rückblickend für unvernünftig.

    Die Grundrente kommt: Wer profitiert - wo liegen Schwachpunkte?

      Mit der Grundrente können ab kommendem Jahr rund 1,3 Millionen Menschen mit mehr Geld von den Rentenkassen rechnen. Das soll Altersarmut verhindern. Die Umsetzung des Projekts ist aber schwierig und die Voraussetzungen für Bezieher sind komplex.

      Bayreuth: 160 Grundschüler in Quarantäne

        Weil eine Betreuerin positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, befinden sich 160 Schüler der Grundschule Herzoghöhe in Bayreuth nun in häuslicher Quarantäne.

        100 Jahre Arbeiterwohlfahrt
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Unter dem Motto "Macherinnen. Helferinnen. Frauen und die AWO" ist auf dem Nürnberger Hauptmarkt eine Ausstellung zum 100-jährigen Jubiläum eröffnet worden. Im Mittelpunkt: Die Aufbauleistung der Frauen in der bayerischen Arbeiterwohlfahrt (AWO).

        Vorwürfe gegen AWO Kulmbach: Staatsanwaltschaft äußert sich

          Anzeichen für Untreue oder Betrug beim Kulmbacher Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt gebe es keine, so die Staatsanwaltschaft. Ermittelt werde demnach nicht. Mitarbeiter hatten sich beschwert, dass die AWO Teile der Verpflegungspauschale einbehalte.

          AWO Kulmbach wehrt sich gegen Vorwurf des Subventionsbetrugs
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Der Vorwurf wiegt schwer: Die Kulmbacher Arbeiterwohlfahrt soll Gelder einbehalten haben, die der Freistaat für die Verpflegung von Pflegekräften in der Corona-Krise ausbezahlt hat. Ein Politiker spricht von Subventionsbetrug. Die AWO wehrt sich.

          Elf Corona-Tote im Altenheim: AWO wehrt sich gegen Kritik

            Im AWO-Seniorenheim Aichach waren in den letzten Wochen elf Bewohner am Corona-Virus verstorben. Das Gesundheitsamt hatte deshalb die Arbeiterwohlfahrt scharf kritisiert - die weist die Vorwürfe zurück und kritisiert wiederum das Gesundheitsamt.

            Corona: Vorermittlungen gegen weiteres Würzburger Seniorenheim

              Die Staatsanwaltschaft Würzburg hat wegen der hohen Zahl an Corona-Todesfällen auch gegen ein zweites Würzburger Seniorenheim Vorermittlungen eingeleitet: Das Hans-Sponsel-Haus der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Stadtteil Lindleinsmühle.

              Corona: Lebensmittelversorgung für Bedürftige in Würzburg

                Die Kooperation "Corona Hilfe Würzburg" unterstützt seit zwei Wochen soziale Einrichtungen. Durch die Corona-Situation stehen auch in Würzburg diese vor großen Aufgaben.

                Corona-Tote und viele Infizierte in Oberpfälzer Seniorenheim
                • Artikel mit Audio-Inhalten

                Immer mehr Bewohner des Seniorenheims der Arbeiterwohlfahrt in Windischeschenbach sind mit Corona infiziert. Drei Menschen sind bereits den Folgen des Virus gestorben.