Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Tischdecke und Vase statt Hitler-Bilder in Nürnberg versteigert

    Ein Nürnberger Auktionshaus hat Gegenstände versteigert, die aus dem Nachlass von Adolf Hitler stammen sollen. Eine Reihe von Bildern, die ebenfalls für die Auktion vorgesehen waren, wurden beschlagnahmt. Die Ermittler vermuten Fälschungen.

    Angebliche Hitler-Bilder in Auktionshaus beschlagnahmt

      Alpenlandschaften und der Rhein - von Hilter signiert: Die Polizei hat in einem Berliner Auktionshaus angebliche Bilder von Adolf Hitler beschlagnahmt. Es bestehe der Verdacht, dass die drei Aquarelle gefälscht seien, sagte eine Polizeisprecherin.

      Dauthendey – ein malender Dichter
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Eine Ausstellung im Würzburger Kulturspeicher zeigt Aquarelle und Zeichnungen des Dichters Max Dauthendey. Dauthendey wurde vor 150 Jahren in der Domstadt geboren. Die Schau dauert bis zum 30. Juli. Von Barbara Markus

      Zwei Aquarelle des "Kleinen Prinzen" versteigert
      • Artikel mit Bildergalerie

      Für mehr als 500.000 Euro sind zwei Aquarelle des kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry versteigert worden. Beide Zeichnungen waren für die erste Ausgabe des Literaturklassikers gemalt worden.

      Ausstellung "Wache Tränen in Nächten“
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Das Germanische Nationalmuseum hat Werke der Dada-Künstlerin Hannah Höch erworben. Seit heute werden die Bilder erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung zeigt drei Gemälde, fünf Collagen und sechs Aquarelle der Künstlerin.

      Neuerwerbungen von Hannah Höch

        Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg präsentierte heute die drei Gemälde, fünf Collagen und sechs Aquarelle der Künstlerin Hannah Höch (1889 – 1979). Das Museum hat insgesamt 14 Werke der DADA-Künstlerin erworben.

        Der schwierige Umgang mit NS-Beutekunst

          Heute wird das Aquarell "Arbeitszimmer des Künstlers" rückerstattet - und bleibt der Öffentlichkeit doch erhalten. Die salomonische Lösung ist die Ausnahme. Vier Jahre nach dem "Fall Gurlitt" bleibt der Umgang mit Beutekunst umstritten.

          Hitler-Aquarelle in Nürnberg versteigert
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Weitere Themen: Weitere Themen: CDU und SPD stellen Wahlkampfpläne vor +++ Positive Bilanz zum Ende des UN-Klimagipfels +++ Papst Franziskus ernennt 17 neue Kardinäle +++ FC Bayern verliert Spitzenspiel in Dortmund