BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Deutlich mehr Diskriminierungsfälle im Corona-Jahr 2020

  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes war im vergangenen Jahr fast doppelt so oft gefragt wie 2019. Das hat sogar dazu geführt, dass die telefonische Beratung eingestellt werden musste.

Landesweite Antidiskriminierungsstelle gefordert

  • Artikel mit Audio-Inhalten

In Bayern gibt es sechs kommunale Antidiskriminierungsstellen - etwa für Betroffene von rassistischen Anfeindungen. Doch das reicht nicht für ein Bundesland wie Bayern, kritisieren Verbände und fordern den Freistaat zum Handeln auf.

Diskriminierung: Wo Betroffene Hilfe finden

  • Artikel mit Video-Inhalten

Anfeindungen aus Rassismus und Fremdenfeindlichkeit – zwischen 2015 und 2019 haben sich die Anfragen bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hierzu mehr als verdoppelt. In Bayern gibt es lokale Anlaufstellen für Betroffene von Diskriminierung.

Fall Wedel: Antidiskriminierungsstelle fordert Beschwerdestelle

    Nach den schweren Vorwürfen gegen Regisseur Dieter Wedel fordert die Antidiskriminierungsstelle des Bundes eine zentrale Beschwerdestelle. An diese sollen sich Opfer sexueller Belästigung branchenübergreifend wenden können.

    Frauen zahlen für gleiche Produkte oft mehr

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes stellte heute eine Studie vor. Demnach zahlen Frauen deutlich mehr für viele Produkte und Dienstleistungen.

    O-Ton B5: Christine Lüders: Für "Pink Tax" sensibilisieren

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Frauen zahlen bei vielen Produkten und Dienstleistungen mehr als Männer. Das belegt eine Studie der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. "Pink Tax" wird dieser Preisaufschlag genannt. Die Behördenleiterin Christine Lüders setzt auf Aufklärung.

    Am Arbeitsmarkt hat sie viele Formen

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Das falsche Alter, die falsche Hautfarbe oder eine Behinderung: Jeder Dritte wurde schon einmal diskriminiert, so Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Die meisten Probleme gibt es bei der Vermittlung von Arbeitslosen.

    Mehrheit will komplette Gleichstellung für Homosexuelle

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Deutschland ist tolerant und offen für die Liebe. Die zwischen Mann und Frau, aber auch die gleichgeschlechtliche zwischen zwei Männern oder zwei Frauen. Eine Umfrage der Antidiskriminierungsstelle des Bundes bescheinigt uns Toleranz.

    Breite Zustimmung zur "Ehe für alle"

      Die Deutschen akzeptieren gleichgeschlechtliche und bisexuelle Menschen weit mehr als die deutsche Politik. Mehr als 80 Prozent sind für die gleichgeschlechtliche Ehe. Alle Berührungsängste sind aber noch nicht überwunden. Von Laura Weingrill