BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Nach bundesweiten Razzien: Muslime befürchten Anschläge
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Zentralrat der Muslime ist in Sorge vor Anschlägen. Grund ist die Festnahme von zwölf mutmaßlichen Mitgliedern und Unterstützern einer rechtsterroristischen Vereinigung. Die Gruppe soll u.a. Anschläge auf Muslime geplant haben.

Rechte Terrorzelle plante wohl Anschläge auf Moscheen

    Nach Razzien gegen eine mutmaßliche Terrorzelle von Rechten werden mehr Details bekannt. So hatte die Gruppe Pläne, Moscheen in kleineren Städten anzugreifen. Der "Spiegel" berichtet von "Kommandos", die in zehn Bundesländern zuschlagen sollten.

    Zwölf Festnahmen bei Razzien gegen mutmaßliche Rechtsterroristen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Mit Razzien in sechs Bundesländern ist die Polizei gegen eine mutmaßliche rechtsterroristische Vereinigung vorgegangen. Sie soll Anschläge vorbereitet haben. Bei den Einsätzen wurden zwölf Beschuldigte festgenommen, davon drei in Bayern.

    Landkreis Regen: Anonyme Anschläge auf Kommunalpolitiker
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Städte- und Gemeinderat hat die Staatsregierung aufgefordert, verstärkt gegen Angriffe auf Amts- und Mandatsträger vorzugehen. Werner Troiber, Rathauschef in Ruhmannsfelden (Lkr. Regen), war bereits mehrmals Zielscheibe eines unbekannten Täters.

    Anschlag in Kabul: Mindestens sechs Tote nach Explosion

      In Kabul detonierte ein Selbstmordattentäter seine Sprengstoffweste nahe der Militärakademie im Western der Stadt. Mindestens sechs Menschen starben. Der Anschlag passierte kurz vor dem nächsten Abschiebeflug aus Deutschland.

      Vor 50 Jahren: Anschlag auf israelisches Flugzeug in München

        Am 10. Februar 1970 verübten palästinensische Attentäter einen Anschlag auf ein israelisches Flugzeug am Flughafen München-Riem. Ein Israeli starb, zwölf weitere wurden verletzt. Auf das Attentat folgten mehrere antisemitische Anschläge in München.

        Anschlag in Halle: Neues Video wirft Fragen auf

          Das Video einer Überwachungskamera zeigt den Anschlag auf eine Synagoge in Halle aus einer anderen Perspektive. Nach Recherchen von WDR, NDR und SZ wirft die Aufnahme neue Fragen auf - zum Polizeieinsatz und zum Verhalten der Ersthelfer.

          Vor 50 Jahren: Attentat auf jüdisches Altenheim in München
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Am 13. Februar jährt sich der Brandanschlag auf ein jüdisches Altenheim im Münchner Gärtnerplatzviertel zum 50. Mal. Zwei Shoah-Überlebende starben damals. Das Attentat zeigte, wie tief verwurzelt der Judenhass in der Gesellschaft immer noch war.

          Historikerin: "Alfred Herrhausen war ein Ausnahme-Bankier"
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Heute wäre Alfred Herrhausen 90 Jahre alt geworden. Friederike Sattler, Wirtschaftshistorikerin und Biografin Herrhausens, erläutert die Gründe, aus denen der Bankmanager 1989 Opfer eines Anschlags wurde.

          Nach Halle: Wer hilft der jüdischen Gemeinde Amberg?
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle waren die Rufe nach Maßnahmen gegen Antisemitismus und Radikalisierung laut. In Amberg versucht ein Rabbiner ein Präventionsprojekt zu etablieren. Auf finanzielle Hilfe wartet er seit Monaten vergeblich.