BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Freiheit und Meinung: "Was darf ich sagen?"

    63 Prozent der Befragten einer Allensbach-Studie finden, dass es Themen gibt, über die man nicht offen sprechen kann. Ist die Meinungsfreiheit in Gefahr? Anke Domscheit-Berg von den Linken und der Uigure Asgar Can haben da ihre eigene Perspektive.

    100 Sekunden Rundschau: Warnstreiks treffen Großraum München
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Weitere Themen: Kritik an Facebook-Chef Zuckerberg in Datenskandal +++ Sarkozy nennt Vorwürfe der illegalen Wahlkampffinanzierung "Verleumdung" +++ Altmaier hält US-Zölle noch für abwendbar +++ Requiem für Kardinal Lehmann in Berlin

    Domscheit-Berg, Die Linke: "Dorothee Bär hat Ahnung und Power"

      Die Netzexpertin Anke Domscheit-Berg begrüßt die Wahl von Dorothee Bär, CSU, zur Staatsministerin für Digitales. Im Interview mit Bayern2 am Samstagvormittag sagte Domscheit-Berg, Bär sei innerhalb der CSU „mit Abstand die am besten Geeignete."

      O-Ton B5: Domscheit-Berg warnt vor Digitalkrieg
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Digitalexpertin der Linksfraktion, Domscheit-Berg, hat nach dem Hackerangriff auf die Bundesnetze davor gewarnt, mit Gegenangriffen zu antworten. Im Morgenmagazin von ARD und ZDF forderte sie stattdessen, mehr in die Verteidigung zu investieren.

      "Facebook spaltet die Gesellschaft"
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bei der DLD-Konferenz in München wurden Rufe nach mehr Daten-Souveränität für den Einzelnen laut -aber gleichzeitig auch nach mehr Freiheit für den Markt. Netz-Aktivistin Anke Domscheit-Berg hat eine klare Meinung zu diesem Dilemma.

      Anke Domscheit-Berg: NetzDG ist ein "falscher Weg"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg fordert eine neue Version des umstrittenen Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) und spricht von einer Privatisierung der Rechtsdurchsetzung.

      Anke Domscheit-Berg: "Dieser Umbruch bringt auch viele Vorteile"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Viele Arbeitsplätze werden in Zukunft der Digitalisierung zum Opfer fallen. Unternehmensberaterin Anke Domscheit-Berg sieht darin auch viel Positives - wenn man für die betroffenen Arbeitnehmer vorsorgt. Von Barbara Streidl

      Anke Domscheit-Berg wegen Körperverletzung vor Gericht
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg muss sich ab heute vor dem Berliner Amtsgericht verantworten. Die frühere Piraten-Politikerin soll im Juni 2015 bei einer Mahnwache Polizisten attackiert haben.