BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

So kann das BKA heimlich bei Whatsapp mitlesen

    Moderne Chat-Apps wie Whatsapp sind technisch so sicher, dass auch Ermittler nicht mitlesen können – eigentlich. Recherchen von BR und WDR zeigen, dass die Ermittler seit Jahren eine weniger bekannte Funktion ausnutzen können, um Chats zu verfolgen.

    BKA nahm Hinweise zu Anis Amri offenbar nicht ernst

      Im Dezember 2016 wurden beim Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz zwölf Menschen getötet. Drei Jahre später deutet vieles darauf hin, dass Hinweise zum Attentäter Anis Amri vom Bundeskriminalamt als wenig glaubwürdig eingeschätzt wurden.

      Aussage im U-Ausschuss: Eklat um Attentäter Amri
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Im Amri-Untersuchungsausschuss hat ein Ermittler eine brisante Aussage gemacht: BKA und Innenministerium sollen einen V-Mann mundtot gemacht haben, der Informationen zu dem Attentäter hatte.

      Breitscheidplatz-Terror: Kundschaftete Amri Merkels Wohnung aus?

        Kontraste und rbb24-Recherche liegen neue Fotos vom Handy des Attentäters Amri vor. Dieser fotografierte wenige Wochen vor seinem Lkw-Anschlag auch den Wohnsitz von Kanzlerin Merkel.

        Terror-Ankündigung: BND besitzt bislang unbekanntes Amri-Video

          Dem Bundesnachrichtendienst (BND) liegt nach Medienberichten ein bislang unbekanntes Video des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri vor, in dem dieser vor seiner Tat mit der Waffe in der Hand mit Anschlägen drohte.

          Fall Amri: Ausländerämter überfordert

            Im Asyl- und Aufenthaltsrecht haben sich die Vorschriften zuletzt so häufig geändert, dass selbst erfahrene Juristen und Beamte den Überblick verlieren. Zu diesem Schluss kamen Sachverständige im Untersuchungsausschuss zum Berliner Terroranschlag.

            Schlagzeilen: BR24/16

              Trump mit Einsatz in Syrien zufrieden +++ Bundesregierung arbeitet an Senkung der Sozialbeiträge +++ 14 Verletzte nach Frontalzusammenstoß +++ Fall Amri: Ermittler werfen Polizei grobe Fehler vor +++ Vettel holt Pole Position in China

              Fall Amri: Verfahren wegen Aktenmanipulation eingestellt

                Das Ermittlungsverfahren gegen zwei Berliner LKA-Beamte wegen Manipulation von Akten im Fall des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri ist eingestellt worden. Es gebe keinen hinreichenden Tatverdacht, teilte die Staatsanwaltschaft mit

                BR-Reporterin Schirner: Polizei wollte kein Risiko eingehen
                • Artikel mit Video-Inhalten

                Der Hauptverdächtige unter den sechs Festgenommenen gehört offenbar zum Islamisten-Umfeld des Terroristen Anis Amri. Die Polizei griff zu, weil die Männer wohl die Strecke des Halbmarathon ausspähten.

                Polizei hatte Hinweise auf Attacke bei Halbmarathon

                  Vor dem Halbmarathon hatte die Berliner Polizei Hinweise auf eine möglicherweise geplante Gewalttat während der Veranstaltung. Auf dieser Grundlage seien die sechs Festnahmen erfolgt, teilten die Ermittler mit.