BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Corona-Dauerschleife: In Tschechien wächst der Unmut

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Tschechien steckt in der dritten Corona-Welle fest: Schlechte Zahlen, miese Stimmung und eine katastrophale Kommunikation der Regierung haben zum Vertrauensverlust geführt. Die Resignation wächst, viele Menschen tragen die Maßnahmen nicht mehr mit.

Bayern und Tschechien einig: Grenzen bleiben offen

  • Artikel mit Video-Inhalten

Bayerns Ministerpräsident Söder und sein tschechischer Amtskollege Babiš wollen die gemeinsame Grenze offen halten. Der Freistaat bekräftigt zudem sein Angebot, 100 Corona-Patienten aus dem Nachbarland aufzunehmen - bisher ist das aber nicht nötig.

Tschechien meldet mehr als 8.500 neue Corona-Fälle

  • Artikel mit Video-Inhalten

Die zweite Corona-Welle breitet sich rasch auch in Osteuropa aus. Besonders betroffen ist Tschechien. Die Regierung in Prag reagiert mit drastisch verschärften Beschränkungen.

Corona-Krise in Tschechien: Zweite Welle nach "sorglosem Sommer"

    Mit der ersten Infektionswelle war Tschechien besser zurechtgekommen als viele andere Länder. Die zweite Welle trifft das Land nun ungleich härter. Die Debatte über ein mögliches Versagen der Regierung gewinnt an Fahrt.

    Tschechien: Minderheitsregierung übersteht Vertrauensabstimmung

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Nach fast neunmonatigem Ringen um eine Regierung hat das tschechische Parlament dem Kabinett von Ministerpräsident Andrej Babis das Vertrauen ausgesprochen. Von den 196 anwesenden Abgeordneten stimmten 105 für die Minderheitsregierung, 91 dagegen.

    Tschechien dementiert Zusage für Rückführungsabkommen

      Die tschechische Regierung hat Informationen zurückgewiesen, sie habe Bundeskanzlerin Merkel Zusagen zur beschleunigten Rückführung von Migranten gegeben. "Diese alarmierende Nachricht ist völliger Unsinn", sagte Ministerpräsident Babis heute.

      Tschechischer Regierungschef gegen Aufhebung der Benes-Dekrete

        Der tschechische Regierungschef Andrej Babis hat sich gegen die Aufhebung der Benes-Dekrete ausgesprochen. Diese waren nach dem Zweiten Weltkrieg die Grundlage für die Vertreibung und Enteignung der Sudetendeutschen.

        Tschechische Regierung beschließt Rücktritt

          Nach dem Scheitern bei der Vertrauensfrage hat die tschechische Regierung des Populisten Andrej Babis ihren Rücktritt beschlossen. Er werde seine Demission bald bei Präsident Milos Zeman einreichen, erklärte der Gründer der Protestbewegung ANO.