Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Fall Peggy: Gesprächsmittschnitt als Beweis zulässig

    Zur Aufklärung des Mordes an der neunjährigen Peggy aus Lichtenberg vor knapp 18 Jahren dürfen umstrittene Tonbandaufnahmen als Beweismittel eingesetzt werden. Das hat das Amtsgericht Bayreuth entschieden.

    Beschwerde im Fall Peggy: Landgericht muss entscheiden

      Der Tatverdächtige im Fall Peggy bleibt weiter auf freiem Fuß. Eine Beschwerde der Staatsanwaltschaft Bayreuth gegen die Freilassung des 41-Jährigen wurde vom Amtsgericht abgewiesen und an das Landgericht Bayreuth weitergegeben.

      Staatsanwaltschaft Bayreuth legt Beschwerde im Fall Peggy ein

        Im Fall Peggy hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth Beschwerde gegen die Freilassung des Tatverdächtigen eingelegt. Der 41 Jahre alte Mann war an Heiligabend nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Bayreuth freigelassen worden.

        Kritik im Fall Peggy: Vernehmung des Tatverdächtigen ohne Anwalt
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Im Fall Peggy gibt es Kritik vom Amtsgericht Bayreuth: Bei der stundenlangen Vernehmung hätte der Tatverdächtige einen Anwalt an seiner Seite haben müssen. Das ist der Grund dafür, dass der Mann an Heiligabend aus dem Gefängnis entlassen wurde.

        Fall Peggy: Ermittler prüfen Beschwerde gegen Freilassung
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Nach der Freilassung des tatverdächtigen Manuel S. im Mordfall Peggy wollen die Ermittler nun die Entscheidung des Bayreuther Amtsgerichts prüfen und eventuell Beschwerde dagegen einlegen. Der 41-Jährige hatte sein Teilgeständnis widerrufen.

        Mordfall Peggy: Tatverdächtiger auf freiem Fuß
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Das Amtsgericht Bayreuth hat den Haftbefehl gegen den 41-jährigen Manuel S. aufgehoben. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft an Heiligabend mit. Der Haftbefehl war vor zwei Wochen erlassen worden. Der Tatverdächtige ist wieder auf freiem Fuß.

        Fall Peggy: Anwalt des Verdächtigen reicht Haftbeschwerde ein

          Im Fall Peggy hat der Verteidiger des Mordverdächtigen Manuel S. nun Beschwerde gegen den Haftbefehl beim Amtsgericht Bayreuth eingereicht. Es gebe keinen Beweis für die Beteiligung an der Tötung. Das sagte der Anwalt des Verdächtigen zum BR.

          Kein Prozess um das "Phantom von Freienfels"

            Hat ein Ehepaar seinen Sohn 30 Jahre lang zu Hause eingesperrt? In einem Prozess wird diese Frage nicht beantwortet werden. Das Amtsgericht Bayreuth hat ein entsprechendes Verfahren um das "Phantom von Freienfels" abgelehnt.

            Staatsanwaltschaft lehnt Strafbefehl ab

              Im Fall der im Juli 2014 im Freibad in Himmelkron ertrunkenen Achtjährigen könnte es nun doch zum Prozess kommen. Denn die Staatsanwaltschaft Bayreuth hat einen Strafbefehl abgelehnt. Sie hält an ihrer Anklage wegen fahrlässiger Tötung fest.

              Prozess gegen Reichsbürger

                Am Amtsgericht Bayreuth hat der Prozess gegen einen polizeibekannten mutmaßlichen Reichsbürger begonnen. Der 49-Jährige muss sich wegen mehrerer unterschiedlicher Delikte verantworten.