Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Staat um 145.000 Euro geprellt? Afrikanerin freigesprochen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Jahrelang stand eine junge Äthiopierin unter Verdacht, die Behörden um 145.000 Euro betrogen zu haben. Sie soll ein falsches Alter angegeben und sich so Leistungen erschlichen haben. Der Augsburger Prozess endete nun mit einem Freispruch.

Zahngold-Handel im Krematorium: Bewährungsstrafen erwartet
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Sie sollen sich nach der Einäscherung von Toten deren Zahngold verkauft haben, ohne die Einnahmen zu versteuern. Deshalb erwarten zwei Verantwortliche des Kemptener Krematoriums wohl Bewährungsstrafen. Die Beteiligten haben eine Absprache getroffen.

Vermietung "nur an Deutsche" - keine Einigung vor Gericht
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ein Mann mit afrikanischen Wurzeln bewirbt sich für eine Wohnung und wird schon am Telefon abgewiesen - weil der Besitzer "nur an Deutsche" vermieten will. Vor dem Amtsgericht Augsburg wies der Vermieter am Dienstag den Rassismus-Vorwurf zurück.

Vermietung "nur an Deutsche" - Prozess in Augsburg
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Am Amtsgericht Augsburg findet am Nachmittag ein Zivilprozess gegen einen Vermieter wegen möglicher Diskriminierung statt. Er soll Ende April ein Inserat bei einem Immobilienportal aufgegeben haben. Darin stand, er vermiete nur "an Deutsche".

Hunde erschossen: Gericht verurteilt Jäger

    Ein Jäger aus Königsbrunn hat in seinem Pachtgebiet zwei Hunde erschossen. Die Tiere sollen, laut Jäger, gewildert haben. Das Amtsgericht Augsburg sah das anders und hat den Mann zu einer Geldstrafe von 4.500 Euro verurteilt.

    Hunde erschossen: Jäger wehrt sich gegen Geldstrafe
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Fall eines Jägers, der zwei Hunde in seinem Pachtgebiet erschossen hat, wird jetzt am Augsburger Amtsgericht verhandelt. Der 53-Jährige wehrt sich gegen eine Geldstrafe.

    Geldstrafe gegen FCA-Profi Caiuby wegen Kopfstoß in Augsburg
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Wegen einer Körperverletzung in der Augsburger Innenstadt ist der FCA-Profi Caiuby zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Nach einem Kopfstoß muss der Fußballer 49.500 Euro bezahlen. Sein Anwalt kündigte Berufung an.

    Prozess um Kopfstoß gegen Fußballprofi Caiuby - Urteil erwartet
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Er war der Liebling der Fans des FC Augsburg. Heute steht der Fußball-Profi Caiuby in Augsburg vor Gericht. Der Brasilianer soll einen 27-Jährigen mit einem Kopfstoß derart verletzt haben, dass der Mann tagelang arbeitsunfähig war.

    Caiuby-Prozess: Anklage fordert Haft auf Bewährung
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Hat FCA-Fußballprofi wirklich eine Körperverletzung begangen? Ein Urteil will das Augsburger Amtsgericht erst nächsten Freitag sprechen. In ihrem Plädoyer forderte die Staatsanwaltschaft zehn Monate Haft auf Bewährung und eine hohe Geldstrafe.

    Kopfstoß-Prozess: Gericht vertagt Verhandlung gegen Caiuby
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Prozessauftakt ohne den Angeklagten: Der brasilianische Fußball-Profi Caiuby ist nicht am Amtsgericht Augsburg erschienen. Eigentlich wollte er sich persönlich gegen den Vorwurf der Körperverletzung verteidigen. Die Verhandlung wurde vertagt.