BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Amokfahrer von Toronto handelte möglicherweise aus Frauenhass

    Der Amokfahrer von Toronto hat nach Angaben der Polizei vor allem Frauen getötet. Bei den Opfern handele es sich überwiegend um Frauen im Alter zwischen etwa 20 und 80 Jahren, sagte Chefermittler Graham Gibson.

    Ermittler sicher: Amokfahrer handelte in Suizidabsicht

      Im Fall der Todesfahrt von Münster zeigen sich die Ermittler überzeugt davon, dass der Täter in Suizidabsicht handelte. Sie sprechen inzwischen von eindeutigen Hinweisen.

      Sonntag, 8. April: Das war der Tag

        Amokfahrer hinterlässt Abschiedsschreiben +++ Keine konkreten Hinweise auf Anschlag bei Berlin-Halbmarathon +++ 49,5 Prozent für Ungarns Regierungspartei Fidesz +++ Söder-Pläne lösen Kritik aus +++ Deutsches Davis-Cup-Team verpasst Halbfinale

        BR24/20: Schlagzeilen

          Schreiben des Amokfahrers aufgetaucht +++ Keine konkreten Hinweise auf Anschlag bei Berlin-Halbmarathon +++ Empörung über mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien +++ Kritik an Söder-Plan +++ FCI und Jahn jeweils Unentschieden in Liga 2 +++ Vettel siegt

          Polizei findet Schreiben von Jens R.

            Der Amokfahrer von Münster hat seinen Selbstmord angekündigt und eine Art Lebensbeichte abgelegt. Nach Informationen des Rechercheverbundes von WDR, NDR und SZ gibt es zwei Schreiben von Jens R..

            Amokfahrer von Melbourne erzürnt über Umgang mit Muslimen

              Der Mann, der mit einem Auto in der australischen Küstenstadt in eine Menschenmenge gerast ist, hat sich inzwischen zu seinen Motiven geäußert. Nach Angaben der Ermittler sagte der 32-Jährige, er sei erzürnt, weil Muslima schlecht behandelt würden.

              Augsburg: Metall-Poller schützen Christkindlesmarkt

                Die Bayerische Bereitschaftspolizei hat rund um den Augsburger Christkindlesmarkt neue mobile Fahrzeugsperren aus Gusseisen aufgestellt. Diese sollen potenzielle Amokfahrer abschrecken und für zukünftige Großveranstaltungen getestet werden.

                Schlagzeilen: Das ist passiert

                  Gewaltverbrechen in Oberbayern: Zwei Tote +++ Heidelberg: Haftbefehl gegen Amokfahrer +++ Zeitgleich: Zwei deutsche Weltmeister im Viererbob +++ Team der Nordischen Kombinierer verteidigt WM-Titel +++ Fußball: Ingolstadt und Nürnberg verlieren

                  Plädoyers und Urteil erwartet

                    Im Prozess gegen den mutmaßlichen Amokfahrer von Leutershausen wird morgen vor dem Landgericht Ansbach das Urteil erwartet. Der 48 Jahre alte Angeklagte soll im Juli 2015 zwei Menschen aus seinem Auto heraus erschossen haben.

                    Laut Zeugen "wie ein Tiger im Käfig"

                      Von Todesdrohungen und "leblosen Augen" haben Zeugen im Prozess gegen den mutmaßlichen Amokschützen von Leutershausen berichtet. Eine Frau sprach vor Gericht außerdem über die persönlichen Spätfolgen der Tat. Von Claudia Mrosek.