Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Amazonas in Gefahr: Auf Humboldts Spuren gegen die Zeit
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Deutsche Forscher entdecken im Urwald von Peru noch immer neue Arten. Doch anders als ihr Vorbild Alexander von Humboldt arbeiten sie gegen die Zeit: Im Amazonasgebiet schreitet die Zerstörung des Lebensraums zu schnell voran.

Zitteraal erzeugt Stromstöße bis zu 860 Volt
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Es gibt nicht nur einen, sondern drei verschiedene Zitteraale. Forscher entdeckten, dass einer davon sogar Stromstöße von bis zu 860 Volt erzeugen kann. Damit stellt er einen neuen Rekord im Tierreich auf.

Amazonasgipfel: "Für das Überleben unseres Planeten"
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Regenwald erstreckt sich über mehrere Staaten - die haben auf einem Gipfeltreffen darüber beraten, wie er besser geschützt werden kann. Auch Brasiliens Präsident Bolsonaro schickte eine Botschaft.

Der Regenwald brennt – auch wegen uns

    Brasiliens Regenwälder brennen. Die grüne Lunge der Erde steht in Flammen, weil Brandrodungen Gewinn bringen - etwa für Rinder-Barone. Dass das so ist, liegt auch an Europas Landwirtschaftspolitik und an unserem steigenden Fleischkonsum.

    Diese Produkte können dem Regenwald schaden
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Im Regenwald im Amazonas brennt es noch immer – wer ihn durch den eigenen Konsum schützen will, sollte unter anderem auf bestimmte Produkte achten. Häufig fällt ihnen bei der Herstellung nämlich wertvolle Waldfläche zum Opfer.

    Bolsonaro verbietet 60 Tage Brandrodungen im Amazonas-Wald
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Per Dekret hat Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro Feuerlegen zur Rodung von Wald landesweit untersagt. Das Verbot gilt 60 Tage lang. In Brasilien wüten derzeit die schwersten Waldbrände seit mehr als 20 Jahren mit 83.000 Brandherden.

    Gouverneure stellen sich gegen Bolsonaro
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Brasiliens Präsident Bolsonaro gerät im eigenen Land immer mehr unter Druck, weil er mit Soforthilfen im Kampf gegen die Brände im Amazonas-Gebiet politische Spielchen spiele. Denn das Geld wird dringend benötigt.

    WWF-Experte: "Aufforstung ist nur die zweitbeste Lösung"
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Jörn Ehlers von der Umweltorganisation WWF geht davon aus, dass die Brände im Amazonas-Gebiet noch wochenlang wüten werden. Den Regenwald wieder aufzuforsten, sei sinnvoll - doch momentan müsse man sich darauf konzentrieren, das Feuer zu löschen.

    Brasilien will über Verwendung von Hilfsgeldern entscheiden
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Die brasilianische Regierung will selbst über die Verwendung der von den G7-Staaten zugesagten Hilfsgelder für den Kampf gegen die verheerenden Waldbrände im Amazonasgebiet entscheiden. Das sagte Umweltminister Ricardo Salles in São Paulo.

    Brände am Amazonas: Millionenhilfe gegen das Inferno
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Im Amazonasgebiet lodern Tausende Waldbrände. Nun haben die G7-Staaten 20 Millionen Euro Soforthilfe zugesagt. Für den brasilianischen Präsidenten ist das ein Affront. Er fühlt sich übergangen.