BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Auch das Getreide will Sonne - durchschnittliche Ernte erwartet

    Für den Wald und den Grundwasserspiegel war er gut, der viele Regen. Damit das Getreide jetzt ausreifen kann, wäre aber eine warme Trockenperiode wichtig. Den Landwirten machen unterdessen auch politische Vorgaben Sorgen.

    Die Zukunft der Landwirtschaft: Weniger Fleisch, weniger Milch?

      Die "Zukunftskommission Landwirtschaft" hat einen Weg für eine Agrarpolitik der Zukunft ausgearbeitet. Umweltverbände, Bauern, Handel – alle haben dem Papier zugestimmt, das heute Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben wird.

      EU-Staaten und Europaparlament einigen sich auf Agrarreform

        Die EU-Staaten und das Europaparlament haben sich im Streit um die Reform der EU-Agrarpolitik auf einen Kompromiss geeinigt. Künftig soll mehr Geld in Umwelt- und Klimaschutz investiert werden, doch Umweltschützer fürchten eine Mogelpackung.

        Milliarden-Projekt: Verhandlungen über EU-Agrarpolitik vertagt

          Kein Durchbruch, zumindest aber Fortschritte: Die EU-Landwirtschaftsminister und das Europaparlament gehen ohne Ergebnis aus den Verhandlungen über die Reform ihrer Agrarpolitik. Es geht um Umweltschutz – und um den größten Posten im EU-Haushalt.

          Agrarpolitik: Die EU und ihr Milliarden-Projekt

            387 Milliarden Euro investiert die EU in den kommenden sieben Jahren in die Agrarpolitik. Heute wird verhandelt, wie die Landwirtschaft der nächsten Jahre aussieht. Warum das Milliarden-Projekt uns alle betrifft.

            Bayern will raus aus der Anbindehaltung bei Kühen

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Mehr Tierwohl, mehr Nachhaltigkeit: Bayerns Agrarministerin Kaniber skizziert ihre Pläne für die Zukunft der Landwirtschaft. Dazu soll der Ausstieg aus der ganzjährigen Anbindehaltung gehören. Grünen und SPD gehen die Vorschläge nicht weit genug.

            Bauern in der Klemme durch hohe Pachtpreise

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Immer höhere Pachtpreise setzen Landwirte unter Druck. Denn viele von ihnen haben nicht genug eigenes Land. Die Bodeneigentümer beanspruchen einen immer größeren Anteil der Gewinne. EU-Subventionen haben diese Entwicklung noch befeuert.

            Studie: Bauern müssen für Tierwohl Milliarden in Ställe stecken

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Für den angestrebten Umbau der Nutztierhaltung müssten die Bauern einer Studie zufolge bis 2040 hohe Summen in ihre Ställe investieren. Nach Berechnungen des bundeseigenen Thünen-Instituts liegen die Kosten bei drei bis vier Milliarden pro Jahr.

            Agrarreform: Fortschrittlich oder "Totalversagen"?

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Diese Woche hat sich ein Stück weit geklärt, wie die Agrarpolitik in Deutschland künftig aussehen soll. Das Bundeskabinett hat Reformen beschlossen. Aber gehen sie weit genug? Da gehen die Meinungen in Bayern stark auseinander.

            Bündnis fordert Umdenken in der Agrarpolitik

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Naturschützer, Bauern- und Verbraucherorganisationen haben vor der Bayerischen Staatskanzlei eine Agrarwende in Bayern gefordert: hin zu mehr Regionalität und Naturschutz. Dabei haben sie Ministerpräsident Söder an seine Ankündigung erinnert.