BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Erste Familie aus griechischem Lager in Regensburg angekommen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In Regensburg ist eine vierköpfige Familie aus einem griechischen Flüchtlingslager angekommen. Beherbergt wird die Familie, die aus Afghanistan stammt, vom Hilfsverein Space-Eye. Weitere Flüchtlinge sollen in den kommenden Wochen folgen.

Was macht die NATO weiter in Afghanistan?

    Die Nato ist in der Abzugsfrage in Afghanistan in der Zwickmühle. Verlassen die internationalen Truppen das Land, droht ein Rückschritt. Bleibt man, dann droht die Rache der Taliban. Viel hängt heute von den Signalen aus Washington ab.

    Luftangriff auf Kundus: EGMR entlastet Deutschland

      Die Ermittlungen der deutschen Justiz zum Luftangriff im afghanischen Kundus mit vielen Toten im Jahr 2009 sind nach Ansicht des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ausreichend gewesen. Die Richter sehen die Menschenrechte nicht verletzt.

      EGMR-Urteil erwartet: Wie Kundus bis heute nachwirkt

        Mehr als elf Jahre nach dem verheerenden Luftangriff auf einen Tanklaster in Kundus verkündet der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte sein Urteil. Bis heute bleiben drängende Fragen unbeantwortet.

        Nach Abschiebungen - "Seehofers Afghanen" sind zurück

          Im Juli 2018 wurden 69 Menschen nach Afghanistan abgeschoben. Einige sind nun wieder zurück in Deutschland, ganz legal. Die Fälle zeigen die Widersprüchlichkeit der deutschen Asyl- und Einwanderungspolitik.

          Umstritten: Ausbildungsvisum für abgelehnte Asylbewerber

            Heute soll eine Sammelabschiebung vom Flughafen München aus nach Afghanistan starten. Für abgelehnte Geflüchtete gibt es allerdings ein Schlupfloch, um doch noch in Bayern arbeiten zu können – über ein Ausbildungsvisum. Es ist ein umstrittener Weg.

            Marktoberdorf: Vier Asylbewerber in Lkw entdeckt

              Ein Mitarbeiter eines Marktoberdorfer Unternehmens hat in einem Lkw vor dem Firmengelände vier Asylbewerber entdeckt. Die Männer stammen nach eigenen Angaben aus Afghanistan. Der Fahrer des Lkws muss sich möglicherweise wegen Schleusung verantworten.

              Die Außenpolitik des neuen US-Präsidenten Biden

                Joe Biden will der Außenpolitik der USA eine neue Orientierung geben, auch das Verhältnis zu den Verbündeten soll wieder enger werden. Doch weder in der Handels- noch in der Klimapolitik dürfte mit der neuen Administration alles anders werden.

                Zwölf Jahre Haft für Messerstiche in Asylbewerberunterkunft
                • Artikel mit Audio-Inhalten
                • Artikel mit Video-Inhalten

                Das Landgericht Coburg hat einen Mann aus Afghanistan wegen Totschlags zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Er hatte einem Landsmann tödliche Messerstiche zugefügt. Der Verurteilte war nach der Tat geflohen und konnte in Paris festgenommen werden.

                Zwei Tage auf Lkw-Ladefläche: Polizei findet drei Flüchtlinge

                  Weil ein Lastwagenfahrer Geräusche aus dem Laderaum hört, ruft er die Polizei. Die entdeckt drei Männer aus Afghanistan, die sich bereits seit zwei Tagen in dem Lkw befanden. In Serbien sollen die Flüchtlinge auf das Fahrzeug geschleust worden sein.