BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Welt-Down-Syndrom-Tag: Leben mit Trisomie 21

    Bei der Diagnose "Trisomie 21" entscheiden sich Eltern häufig für eine Abtreibung. Und auch in der Pandemie haben es Menschen mit Down-Syndrom oft nicht leicht. Doch Beispiele zeigen, dass ein Leben mit Trisomie 21 gar nicht schwer sein muss.

    "Marsch für das Leben": Hunderte protestieren in München

      In München haben hunderte Menschen bei einem "Marsch für das Leben" gegen Schwangerschaftsabbrüche und Praktiken der Sterbehilfe demonstriert. Teils kam es zu Störaktionen durch Gegendemonstranten, wie die Polizei mitteilte.

      Prozess in München: Mann fährt mit Auto in Fußgängergruppe

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wohl aus Rache soll ein Mann aus Starnberg 2020 mit seinem Auto in eine Fußgängergruppe gefahren sein. Laut Staatsanwaltschaft wollte er seine Lebensgefährtin überfahren, die das gemeinsame Kind hatte abtreiben lassen. Heute beginnt der Prozess.

      Abtreibung: "Kindstötung" oder "Selbstbestimmung"?

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben – doch beim Thema Abtreibung scheiden sich die Geister: Wie weit darf die Selbstbestimmung gehen? Ein Streitgespräch zwischen einer Feministin und einer Lebensschützerin zum Weltfrauentag.

      Was Amerikas Kirchen vom Katholiken Joe Biden erwarten

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Obwohl der neue US-Präsident als gläubiger und überzeugter Katholik gilt, könnten ihm mit den Kirchen in den USA bald Auseinandersetzungen drohen. Wie so oft in den USA entzünden sich die Schwierigkeiten an der Haltung zur Abtreibung.

      Polen: Erneut Proteste gegen Abtreibungsgesetz

        In mehreren polnischen Städten sind erneut Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Verschärfung des Abtreibungsgesetzes zu protestieren. In Warschau wurden dabei sechs Menschen festgenommen.

        Polen protestieren gegen Verschärfung des Abtreibungsrechts

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Tausende Polen sind nach dem umstrittenen Urteil des Verfassungsgerichts zur Verschärfung des Abtreibungsrechts erneut auf die Straßen gegangen. Es kam in Dutzenden Städten zu Protesten. Die Demonstranten forderten auch den Rücktritt der Regierung.

        Anhörung vor US-Senat: Barrett weicht kontroversen Fragen aus

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Wie steht die designierte US-Verfassungsrichterin Barret zum Abtreibungsrecht, der Ehe für alle oder mögliche Klagen zur Präsidentenwahl? Im US-Senat verweigert sie eine klare Antwort. Sie wolle "von Fall zu Fall entscheiden".

        Ausschreitungen bei Demos gegen Abtreibung in München

          Bei einer Versammlung gegen Abtreibung ist es am Sonntag in der Münchner Innenstadt zu Ausschreitungen gekommen. Gegendemonstranten versuchten die Zusammenkunft zu stören. Die Polizei war mit mehr als 300 Beamten im Einsatz.

          Das ewige Dilemma: 25 Jahre Neuregelung des §218

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die Neuregelung des Abtreibungsrechts war für die Politik nach der Wiedervereinigung eine schwere Geburt. Seit 25 Jahren ist der reformierte §218 nun in Kraft. Umstritten ist er bis heute. Es geht um Lebensschutz und Selbstbestimmungsrecht der Frau.