BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

US-Hubschrauber Absturz geklärt - neue Flugrouten geplant
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Grund für den Flugzeugabsturz im Lindener Ortsteil Windelsbach Ende September soll ein Pilotenfehler gewesen sein. Der Kommandeur der 12. Heeresfliegerbrigade, Oberst John Broam, geht nicht von einem technischen Defekt aus.

Schweiz: Ju-52 mit 20 Menschen an Bord abgestürzt
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im Schweizer Kanton Graubünden ist ein historisches Flugzeug vom Typ Junkers Ju-52 abgestürzt. Alle 20 Insassen kamen ums Leben. Die Behörden vermuten als mögliche Absturzursache einen Strömungsabriss bei dem Oldtimer aus den 1930er und 40er Jahren.

Schweiz: Ju-52 mit 20 Menschen an Bord abgestürzt
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im Schweizer Kanton Graubünden ist ein historisches Flugzeug vom Typ Ju-52 abgestürzt. Alle 20 Insassen kamen ums Leben. Die Behörden vermuten als mögliche Absturzursache einen Strömungsabriss bei dem Oldtimer aus den 1930er und 40er Jahren.

Vor Hubschrauber-Absturz in Mali lösten sich offenbar Teile

    Ende Juli sind beim Absturz eines deutschen Kampfhubschraubers zwei Bundeswehrsoldaten ums Leben gekommen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. Offenbar haben sich aber während des Absturzes die Rotorblätter gelöst. Von Janina Lückoff

    Vor den Konsequenzen steht die Aufklärung
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Politiker von Union und SPD mahnen: erst die Absturzursache klären, dann über Konsequenzen reden. CSU-Verteidigungspolitiker Florian Hahn sieht keinen Grund, den Auslandseinsatz in Mali in Frage zu stellen, die Linke sehr wohl. Von Birgit Schmeitzner

    Pilotenfehler verursachte Chapecoense-Absturz

      Menschliches Versagen hat laut einem vorläufigen Bericht von Kolumbiens Luftfahrtbehörde am 28. November zum Absturz des Flugzeugs mit einem brasilianischen Fußballteam geführt. Unmittelbare Absturzursache sei Treibstoffmangel gewesen.

      Rumpf von russischer Unglücksmaschine entdeckt

        Einen Tag nach dem Absturz des russischen Flugzeuges mit 92 Insassen über dem Schwarzen Meer haben Taucher dessen Rumpf gefunden. Laut russischen Nachrichtenagenturen befand er sich in 27 Metern Tiefe. Die Ermittlungen zur Absturzursache dauern an.

        "Praktisch keine Chance" Überlebende zu finden
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Im russischen Sotschi ist ein Militärflugzeug mit 92 Menschen an Bord abgestürzt. Es wird befürchtet, dass niemand überlebt hat. Die Absturzursache ist unklar. Der Vorsitzende des russischen Verteidigungsausschusses schloss einen Terrorakt aus.

        Topthema: Absturzursache US-Kampfjet in der Oberpfalz
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Weitere Themen: Erntebilanz Hopfenbauern +++ Urteil Memminger Messerstecher +++ Weidener Hilfe für italienische Partnerstadt. Moderation: Stefan Bossle

        Viele offene Fragen nach dem Absturz

          Heute jährt sich der Absturz eines F16-Militärjets der US-Armee in einem Waldgebiet bei Engelmannsreuth im Landkreis Bayreuth zum ersten Mal. Zur genauen Absturzursache ist aber nach wie vor nichts bekannt.