BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Pfarrer-Ehepaar aus Hallstadt wegen Kirchenasyl vor Gericht

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eine Mahnwache soll auf den Gerichtstermin für zwei Pfarrer aufmerksam machen. Die beiden hatten einer Frau Kirchenasyl gewährt, der eine Abschiebung drohte. Wegen ähnlicher Fälle sitzt eine Äbtissin aus dem Raum Bamberg womöglich bald im Gefängnis.

Abschiebungen nach Afghanistan: Die Angst der Geflüchteten

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Bundeswehr hat Afghanistan verlassen, die Taliban rücken immer weiter vor. Das Auswärtige Amt beschreibt die Sicherheitslage vor Ort als "volatil". Geflüchtete Afghanen werden allerdings weiter dorthin abgeschoben – auch aus Bayern.

Blinder Syrer scheitert mit Klage gegen Abschiebung nach Spanien

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mit seiner Klage gegen einen Abschiebebescheid hatte ein blinder Syrer aus Rottenburg im Landkreis Landshut keinen Erfolg: Das Verwaltungsgericht Regensburg hat die Klage jetzt abgewiesen. Die Gründe sind noch nicht veröffentlicht worden.

Kontroverse Debatte nach Messerattacke von Würzburg

    Nach der tödlichen Messerattacke von Würzburg ist eine Debatte um mögliche Konsequenzen entbrannt. Neben konsequenteren Abschiebungen stehen auch mehr Therapien für psychisch erkrankte Flüchtlinge und eine humanere Entschädigung von Opfern im Raum.

    Blinder Syrer kämpft gegen Abschiebung: Entscheidung diese Woche

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Noch in dieser Woche soll die Entscheidung fallen, ob der blinde Asylbewerber Mheddin Saho aus Rottenburg in Deutschland bleiben darf. Vor dem Verwaltungsgericht in Regensburg schilderte der 27-Jährige am Dienstag sein Schicksal.

    Fall Saho: Gericht entscheidet über Asylantrag von blindem Syrer

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Zwei Jahre hat Mheddin Saho auf diesen Tag gewartet: Heute entscheidet das Verwaltungsgericht Regensburg über den Asylantrag des blinden Syrers. Der 27-jährige Student und seine Gastfamilie aus Rottenburg im Kreis Landshut hoffen auf ein Happy End.

    Herrmann: Verdacht auf islamistisches Motiv für Tat in Würzburg

    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Nach dem Messerangriff von Würzburg sieht Innenminister Herrmann klare Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund. Der Täter, ein anerkannter Asylbewerber aus Somalia, war polizeibekannt. Für eine Abschiebung gab es aber nicht genug Gründe.

    Ärztin von Abschiebung bedroht: Kundgebung in Nürnberg

      In Nürnberg haben rund 120 Menschen gegen die mögliche Abschiebung der Nürnbergerin Banu Büyükavci demonstriert. Die Psychiaterin ist in einer Partei aktiv, die vom türkischen Staat als Terrororganisation eingestuft wird.

      Nürnberg will verheiratete Christin in den Iran abschieben

        Das Nürnberger Ausländeramt will eine mit einem anerkannten Flüchtling verheiratete Iranerin abschieben. Der Flüchtlingsrat hält das für gesetzeswidrig. Die Betroffene hat noch am Flughafen versucht, sich das Leben zu nehmen.

        Flüchtlinge zurückhaltend bei Corona-Impfung

          In bayerischen Flüchtlingsunterkünften hat mehr als jeder zweite Asylbewerber das Angebot zur Corona-Impfung angenommen. Mehr als 40 Prozent hätten es abgelehnt, sagt das Innenministerium. Sie fürchteten nach einer Impfung die Abschiebung.