BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Audi und der Abgasskandal: Die Chronologie der Manipulation

    Die VW-Tochter Audi spielt eine große Rolle im Abgasskandal. Als "sauber" verkaufte Diesel entpuppten sich über die Jahre als Mogelpackung. Hier die Ursprünge, die Entdeckungen der Behörden und die bisherigen Konsequenzen für die Verantwortlichen.

    Bericht: Audi-Mitarbeiter schredderten Dieseldokumente
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Dass Audi im Dieselskandal tief verstrickt ist, war bekannt. Nun berichtet das Onlinemagazin Business Insider, dass über ein Dutzend Mitarbeiter des Autoherstellers im großen Umfang belastendes Material vernichtet hat.

    Dieselskandal - Kanada verhängt Millionenstrafe gegen VW

      Mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten hat die Affäre um manipulierte Abgaswerte zahlreicher Dieselautos VW bereits gekostet. Nun steigt die Rechnung weiter. In Kanada muss das Unternehmen eine weitere Millionenstrafe zahlen.

      Daimler: Abgasskandal kostet über eine Milliarde Euro mehr
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Autobauer Daimler ist von den Folgen des Diesel-Abgasskandals gebeutelt. Weitere 1,1 bis 1,5 Milliarden Euro wird der Konzern nach eigenen Angaben für Verfahren in Zusammenhang mit der mutmaßlichen Manipulation der Abgasreinigung bezahlen.

      Wegen Mitsubishi: Ermittler durchsuchen Conti-Werk Regensburg
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Das Regensburger Continental-Werk hat am Dienstag Besuch von der Polizei bekommen. Es geht um einen möglichen neuen Diesel-Skandal beim japanischen Automobilhersteller Mitsubishi, der von Continental beliefert wird.

      Neue Abgasmessung: Volvo-Diesel zwölffach über Grenzwert
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Bei Abgasmessungen eines Volvo Diesel-SUV sind nach Informationen von BR und Spiegel hohe Stickoxid-Werte gemessen worden, gerade bei niedrigen Temperaturen. Volvo hält das für rechtens, Experten sprechen von einer unzulässigen Abschalteinrichtung.

      Verdacht auf Abgasmanipulation: Razzia bei Mitsubishi
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bisher stand Volkswagen im Mittelpunkt des Dieselskandals. Nun gibt es einen neuen Verdacht auf Abgasmanipulation. Ermittler durchsuchten heute in vier Bundesländern Geschäftsräume des japanischen Autoherstellers Mitsubishi - auch in Bayern.

      Möglicher Vergleich bringt Schwung in Dieselklagen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Im VW-Abgasskandal könnten die Aktenstapel bei den Gerichten demnächst vielleicht kleiner werden. Der Verbraucherschützer und Volkswagen verhandeln über einen Vergleich, um Dieselkunden zu entschädigen. Ein Ergebnis könnte Signalwirkung haben.

      Vergleichsverhandlungen werden von VW ernsthaft angegangen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Im Dieselskandal führt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) stellvertretend für rund 440.000 Kläger einen Prozess gegen Volkswagen. Ein Novum im deutschen Rechtssystem. Auch der Vergleich, der nun für die VW-Kunden angestrebt wird, ist neu.

      Landgericht Regensburg: Schon 1.800 Klagen gegen VW

        Vor drei Jahren wurde der Abgasskandal rund um die Diesel-Modelle von VW publik. Seither ist der Konzern alleine am Landgericht Regensburg schon 1.800 Mal verklagt worden. Und ein Ende der Klagewelle ist nicht in Sicht.