BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Tesla, Kliniken, Gefängnisse: Hacker entern Überwachungskameras

    Überwachungskameras sollen für mehr Sicherheit sorgen, etwa in Unternehmen und Einrichtungen wie Gefängnissen. Ein aktueller Fall zeigt aber, dass auch professionelle Systeme verwundbar sind und Hacker an sensible Daten kommen können.

    Videokameras – sinnvolle Maßnahme oder totale Überwachung?

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Sie können für Sicherheit sorgen und helfen Straftaten aufzuklären, doch öffentliche Überwachungskameras sind umstritten. Kritiker fürchten die totale Überwachung. Auf dem Augsburger Königsplatz haben Kameras geholfen, ein Verbrechen aufzuklären.

    Passau: Zu sicher für Überwachungskameras

      Es gibt sie wohl in jeder größeren Stadt: Plätze, an denen man sich unwohl oder unsicher fühlt. Doch in Passau sprechen die Zahlen für sich: Am Busbahnhof gibt es so wenig Kriminalität, dass die Polizei keine Überwachungskameras aufhängen darf.

      Hochsicherheitszone Weihnachtsmarkt

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bewaffnete Polizisten patrouillieren, es gibt Betonsperren, Taschenkontrollen und Überwachungskameras. Das BKA betont, dass es derzeit keine konkreten Hinweise auf Anschläge gebe, verweist aber auf eine "abstrakte Gefährdungslage".

      Wie gut können Computer Menschen erkennen?

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Am Bahnhof Berlin-Südkreuz startet heute die Testphase zur intelligenten Videoüberwachung. Ziel ist es, herauszufinden, wie gut Gesichtserkennung durch Überwachungskameras funktioniert – um sie gegen Kriminelle einsetzen zu können. Von Janina Lückoff

      Terrorabwehr mit Gesichtserkennung

        Mit einem Test wird im Berliner Bahnhof Südkreuz von heute an erkundet, ob mit Überwachungskameras und Computern Gesichter von Fahrgästen automatisch erkannt werden können. Über 200 Freiwillige haben sich für das Pilotprojekt gemeldet.

        Herrmann will weitere Kameras

          Überall in Bayern werden weitere Überwachungskameras installiert. Das kündigte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) heute in Ingolstadt an. Dort wird jetzt der öffentliche Nahverkehr teilweise videoüberwacht. Von Günther Rehm

          Bundestag macht Weg für mehr Videoüberwachung frei

            Der Bundestag hat mit den Stimmen der Koalition den rechtlichen Rahmen für Videoüberwachung stark erweitert. Vor allem private Betreibern wird damit erleichtert, Kameras in Einkaufszentren, vor Fußballstadien und auf Parkplätzen aufzustellen.

            Mehr Sicherheit durch Kameras?

              Noch ist die Zahl der Videokameras auf öffentlichen Plätzen in Schwaben überschaubar. Der Grund: Die Videoüberwachung auf Straßen und Plätzen ist rechtlich umstritten. Fraglich ist auch, ob mehr Kameras Gewalttaten und Verbrechen verhindern.

              Mehr Überwachungskameras in Berlin

                Berliner Plätze, Gebäude, Veranstaltungen wie der Kirchentag oder das Turnfest - dort sollen nach Ansicht des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) künftig Kameras das Geschehen überwachen. Voraussetzung: Die Polizei sieht eine Gefährdung.