BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wiesenbach: Mann bedroht Passanten - Polizei schießt ihn an

    Die Polizei hat in Wiesenbach im Landkreis Günzburg einen 27-Jährigen angeschossen, weil er zuvor Passanten mit einem Messer bedrohte und sich auch durch Warnungen nicht stoppen ließ. Das Bayerische Landeskriminalamt und die Kripo ermitteln nun.

    Trotz britischer Mutation: Die Schweden genießen ihre Skiferien

      Ihre Sportferien lassen sich die Schweden nicht nehmen, trotz der britischen Corona-Mutation und der Warnung vor einer dritten Welle. Die Behörden bleiben bei ihrem Grundprinzip: Es gibt kaum Verbote, statt dessen wird auf die Vernunft gesetzt.

      Trotz Glätte bayernweit nur wenige Unfälle

        Entgegen vielen Warnungen ist es in Bayern heute am Morgen bislang nicht zu vielen Unfällen wegen Glatteis gekommen. Vormittags muss gebietsweise allerdings noch mit Glatteis gerechnet werden, am Nachmittag wird es dann trocken.

        Ostern daheim? Ärger um Kretschmers Urlaubs-Absage

          Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga kritisiert Warnungen von Sachsens Ministerpräsident Kretschmer, der Osterurlaub müsse wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr ausfallen. Diese Aussagen seien "ein Schlag ins Gesicht" der Gastronomen.

          Corona-Krise: Rufe nach Öffnungsstrategie werden lauter
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Angesichts der deutlich gesunkenen Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland mehren sich die Forderungen nach einer Strategie zur Lockerung der Corona-Beschränkungen. Dem stehen allerdings Warnungen vor zu schnellen Öffnungen gegenüber.

          Hochwasser in Mittelsinn - Wasserwirtschaftsamt hatte gewarnt
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Nach dem Einsturz einer Stützmauer eines Zwischenbaus von zwei Wohnhäusern in Mittelsinn im Landkreis Main-Spessart darf das Gebäude erst einmal nicht betreten werden. Das Wasserwirtschaftsamt hatte vor dem Hochwasser vor möglichen Schäden gewarnt.

          Wetter in Bayern: Warnungen vor Hochwasser

            In den kommenden drei Tagen steigen die Temperaturen im Freistaat wieder an. Wind, Wärme und Dauerregen könnten die Flussläufe deutlich anschwellen lassen. Wetterexperten warnen vor drohendem Hochwasser.

            Unfälle durch Schnee und Eis - Gefahrguttransporter umgekippt

              Schnee und Eis haben auf Bayerns Straßen zu Behinderungen und Unfällen geführt. Spaziergänger und Wintersportler müssen in einigen Regionen aufpassen: Äste könnten unter der Schneelast abbrechen. Die Lawinengefahr wird derzeit als mäßig eingestuft.

              Viel Schnee: Lebensgefahr auf Rhöner Loipen und Wegen

                Schneehöhen bis zu 60 Zentimetern mögen Wintersportler derzeit in die Rhön locken. Dennoch warnt die Rhön GmbH vor Ausflügen: Wegen der hohen Schneelast der Bäume besteht Lebensgefahr durch herabstürzende Äste.

                Kirchen in Nürnberg warnen vor falschen Gottesdiensten

                  Das evangelische Dekanat Nürnberg und die Katholisch Stadtkirche warnen vor angeblichen Gottesdiensten an der Nürnberger Lorenzkirche am Wochenende: Hinter den Veranstaltungen, zu denen in den sozialen Medien aufgerufen werde, stünden Corona-Leugner.