BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wirtschaftsforscher erwarten starken Wirtschaftseinbruch
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute erwarten eine schwerwiegende Rezession in diesem Jahr. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt werde um 4,2 Prozent schrumpfen, heißt es im Frühjahrsgutachten. Doch es gibt auch eine gute Nachricht.

B5 Wirtschaft: Ifo-Geschäftsklimaindex stagniert
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Stimmung in deutschen Unternehmen bessert sich nicht +++ Insider: Ölfördermengen sollen erhöht werden +++ Bundesnetzagentur geht gegen Porno-Werbung vor +++ Moderation: Ivonne Unger

Wirtschaftsforscher prophezeien mehr Wachstum

    Die deutsche Wirtschaft brummt weiter - und so haben die führenden Wirtschaftsinstitute ihre Wachstumsprognose für dieses und nächstes Jahr leicht angehoben. Für heuer rechnen sie jetzt beim Brutto-Inlands-Produkt mit einem Plus von 2,2 Prozent.

    Es läuft rund mit der Wirtschaft – aber auch nicht zu rund
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die gute Entwicklung der deutschen Wirtschaft wird sich fortsetzen und auch noch etwas verstärken – so die Einschätzung des Münchner Ifo-Instituts. Die Konjunkturforscher haben daher ihre Wachstumsprognose erhöht. Von Hans-Joachim Vieweger

    "Flüchtlinge werden Arbeitslosenquote leicht verändern"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die große Zahl der Flüchtlinge in Deutschland wird laut Ifo-Institut-Chefökonom Wollmershäuser zwei Effekte haben: Sie treibt die öffentliche Konsumnachfrage an und lässt die Arbeitslosigkeit im kommenden Jahr leicht ansteigen.

    "Stimmung hat sich deutlich verschlechtert"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Februar deutlich eingetrübt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel von 107,3 Punkten im Januar auf 105,7. Ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser sieht vor allem Probleme bei der Geschäftserwartung.