BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

"Strabs": Druck auf Härtefallkommission wächst

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Rund 14.500 Menschen in Bayern warten seit über einem Jahr auf die Rückerstattung ihrer Straßenausbaubeiträge (Strabs). Doch die Härtefall-Prüfung hat noch nicht einmal begonnen. Nun wächst der Druck auf die Regierung und die zuständige Kommission.

Straßen-Streit: Bamberg erlässt Anwohnern Teil der Gebühren

    In Bamberg streiten Bürger mit der Stadt über eine Straße. Die Stadt spricht von einer Ersterschließung und fordert von den Anwohner Geld. Die aber verweisen auf eine zumindest teilweise Erschließung, die Jahre zurückliegen soll und wollen klagen.

    Straßenausbaubeiträge: Amberger werden nochmal zur Kasse gebeten

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bis 1. April dürfen Kommunen noch Erschließungskosten von Anwohnern verlangen für Straßenausbaumaßnahmen, die schon länger als 25 Jahre zurück liegen. Das sorgt bei Amberger Anwohnern nicht nur für hohe Summen, sondern auch für Unmut und Ärger.

    Strabs seit drei Jahren abgeschafft – und wie geht es weiter?

      Bis 2018 wurden die Anwohner beim Straßenausbau zur Kasse gebeten. Nach vielen Diskussionen wurden die Strabs in Bayern offiziell abgeschafft. Doch der gewählte Stichtag war nicht für alle ein Grund zur Freude.

      Bürger wehren sich gegen Straßenerschließungsbeiträge

        In Kaufbeuren gibt es wie in vielen bayerischen Kommunen Stress wegen der "Strebs", der Straßenerschließungsbeiträge. Die Stadt will Straßen fertig ausbauen - die Bürger sollen zahlen. Die Anwohner haben Angst vor hohen Kosten und wollen sich wehren.

        Donnerstag, 14. Juni: Das war der Tag

          Merkel und Seehofer legen Asylstreit nicht bei +++ EU-Staaten für Strafzölle auf US-Produkte +++ Ungarisches Gericht verhängt hohe Haftstrafen gegen Schlepper +++ Landtag schafft Straßenausbaubeiträge ab +++ Fußball-WM: Russland schlägt Saudis 5:0

          Strabs sind abgeschafft

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Hinter der Abkürzung Strabs verbergen sich die Straßenausbaubeiträge. Geld, das die Kommunen bisher von Anwohnern für die Erneuerung oder den Ausbau von Straßen verlangen durften. Die Strabs sind jetzt offiziell abgeschafft.

          Rundschau 18.30 Uhr: Schwere Krise bei der Union

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die CSU und der Asylstreit +++ Strabs-Abstimmung im Landtag +++ Streik im ÖPNV +++ Auftakt zur WM in Russland +++ Die Objektivität von Dieselgutachtern +++ Ministerpräsidenten-Entscheidung über Telemediengesetz +++ BR-Aktion „Mitmischen“ +++

          B5 Bayern: Landtag kippt STRABS

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Kommunen dürfen Haus- und Wohnungsbesitzer nicht mehr für die Straßen-Sanierung zur Kasse bitten +++ Bayern beteiligt sich an bundesweiten Polizeiaktionen gegen Hasskommentare im Internet +++ Moderation: Stefan Bossle

          Landtag will die Strabs abschaffen

            Die Straßenausbaubeiträge, kurz Strabs, waren bisher der Schrecken vieler Hausbesitzer. Verlangt werden sie, wenn eine Straße saniert wird. Heute wird im Plenum über die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge diskutiert. Von Lisa Weiß