BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

B5 Bayern: Dickes Plus für die Staatskasse
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Füracker will Steuermehreinnahmen für Bildung, Pflege und Wohnungsbau ausgeben +++ Josefa Schmid will BAMF-Versetzung nicht hinnehmen +++ Münchner Schulbusfahrer soll Sechsjährige missbraucht haben +++ Moderation: Stefan Bossle

B5 Bayern: Zahl der Schlaganfälle steigt
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Huml warnt vor Risikofaktoren Rauchen, Alkohol, Bewegungsmangel und Übergewicht +++ Füracker erwartet noch höhere Steuereinnahmen +++ Niederalteich feiert Donaufest +++ Rentner stirbt bei Traktorunfall +++ Moderation: Stefan Bossle

Bericht: 60 Milliarden Euro Steuermehreinnahmen erwartet

    Bund, Länder und Gemeinden können bis 2022 mit Steuermehreinnahmen von 60 Mrd. Euro rechnen - gemessen an der letzten Schätzung im November. Dies zeichne sich aus den Vorlagen für die morgen beginnende neue Steuerschätzung ab, so das "Handelsblatt".

    Rundschau-Nacht: Endspurt Richtung Jamaika
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Weitere Themen: Satte Steuermehreinnahmen für Bayern + Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung + Deutsch-französische Gedenkstätte zum Ersten Weltkrieg eingeweiht + Ehemaliges Osram-Werk in Augsburg soll geschlossen werden + 150 Jahre Reclam

    Bund der Steuerzahler in Bayern: Wir zahlen zu viel Steuern
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Freistaat darf sich bis Ende 2018 auf rund 600 Millionen Euro Steuermehreinnahmen freuen. Der Präsident des Bundes der Steuerzahler in Bayern, Rolf Baron von Hohenhau, ist überzeugt, dass die Bürger zu sehr zur Kasse gebeten werden.

    Rundschau 16:00: Bayern rechnet mit satten Steuermehreinnahmen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Weitere Themen: Endspurt Richtung Jamaika +++ BA-Bilanz: Arbeitslosenversicherung bald günstiger? +++ Silicon Wadi: Das israelische High-Tech-Gründerzentrum +++ Nach EuGH-Urteil: Diskussion um Kennzeichnungspflicht von Polizisten

    Steuerschätzung: Bayern rechnet mit satten Steuermehreinnahmen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Freistaat kann bis Ende 2018 mit rund 600 Millionen Euro mehr Steuereinnahmen rechnen als bisher gedacht. Finanzminister Söder kündigte an, dennoch Maß halten zu wollen - kann seine Freude über die guten Nachrichten aber kaum verbergen.

    100 Sekunden Rundschau: EU macht wegen Brexit Druck auf London
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Söder rechnet mit deutlichen Steuermehreinnahmen +++ Jamaika-Gespräche in Berlin +++ Macron und Steinmeier wegen Brexit-Krise für EU-Reform +++ Trump leitet Kurswechsel in Asien-Pazifik-Politik ein

    Bayern kann mit sattem Steuerplus rechnen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Wieder Rekord-Steuereinnahmen für den Freistaat: Nach der jüngsten Steuerschätzung, die heute bekannt wurde, kann Bayern in diesem und im kommenden Jahr insgesamt noch einmal mit Steuermehreinnahmen von 600 Millionen Euro rechnen. Von Lorenz Storch

    100 Sekunden Rundschau: Kommunen gegen Steuersenkungen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Weitere Themen: Zustimmung der Wähler zu "Jamaika"-Koalition sinkt +++ Brexit könnte für Deutschland teuer werden +++ Gericht ordnet U-Haft für katalanische Parlamentspräsidentin an +++ Fußball-Klassiker in Wembley