BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Inflationsrate steigt: Energie und Sprit werden teurer

    Mitten im Lockdown sind im März viele Preise deutlich gestiegen. Die Verbraucherpreise legten im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent zu. Das gab das Statistische Bundesamt bekannt. Vor allem Haushaltsenergie und Sprit wurden teurer.

    Börse: Inflationssorgen an den Börsen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Börsen bleiben auf Rekordniveau, aber sie werden offensichtlich schwankungsanfälliger. Grund: Weltweitweit ziehen die Inflationsraten an, weil unter anderem an den Rohstoffmärkten die Preise steigen.

    Inflation kehrt zurück mit höheren Steuern und Abgaben im Januar
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Nach einem halben Jahr mit fallenden Preisen in Deutschland ist die Inflation im Januar erstmals wieder gestiegen: um 1,0 Prozent. Das liegt vor allem am Preistreiber Staat mit höherer Mehrwertsteuer und der neuen CO2-Abgabe.

    Inflationsrate: Verbraucherpreise 2020 kaum gestiegen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Verbraucherpreise sind 2020 im Schnitt nur um ein halbes Prozent gestiegen. Ein Grund dafür ist die zeitweise niedrigere Mehrwertsteuer. Welche Preise gestiegen, welche gesunken sind und warum sich 2021 der Trend wohl umkehren wird.

    Börse: Weitere Spannungen zwischen den USA und China
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Aktienmärkte in Asien finden keine klare Richtung. Dazu dürften weitere Spannungen zwischen den USA und China beitragen. Außerdem halten sich die Investoren vor dem Notenbankertreffen üblicherweise zurück.

    Alles teurer? Wie Corona die Preise beeinflusst
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Verbraucherpreise in Deutschland haben im Juni um 0,9 Prozent zugelegt. Damit steigt auch wieder die Inflationsrate. Teurer wurden unter anderem Dienstleistungen, Mieten und frische Lebensmittel, zum Beispiel Obst.

    Corona-Krise drückt auf die Preise
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Inflationsrate hat sich im April infolge der Corona-Pandemie weiter abgeschwächt auf 0,9 Prozent. Im März waren die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahr noch um 1,4 Prozent höher, im Februar sogar um 1,7 %.

    Börse: DAX 1 Prozent im Minus
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    An den Märkten ist Nervosität spürbar. Die Sorgen um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus werden größer. Auch die Aussicht darauf, dass die Zinsen wohl noch lange niedrig bleiben, vermag den Handel momentan kaum zu stützen.

    Börse: Anlegern sind EZB-Maßnahmen nicht geheuer
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die EZB hat beschlossen, die Strafzinsen für Banken zu erhöhen. Außerdem will sie jeden Monat für 20 Milliarden Euro Wertpapiere aufkaufen. Dem DAX hat das nicht wirklich geholfen. Und ob es die Preise antreibt, ist auch unklar.

    Börse: Inflationsrate rückläufig - EZB-Geldspritzen erwartet
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Verbraucherpreise sind im August noch einmal gesunken. Das liefert der EZB weitere Argumente für eine Lockerung der Geldpolitik. Der DAX hat den Handelstag mit einem kleinen Plus begonnen.