Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Zweitligist Regensburg besiegt Heidenheim mit 3:1 | BR24

© picture alliance/Armin Weigel/dpa

Jubel bei den Spielern vom SSV Jahn Regensburg

Per Mail sharen
Teilen

    Zweitligist Regensburg besiegt Heidenheim mit 3:1

    Der SSV Jahn Regensburg gewinnt gegen den 1. FC Heidenheim mit 3:1 und bleibt damit im siebsten Ligaspiel in Folge ungeschlagen. Tim Knipping, Andreas Albers und Jann George treffen für das Team von Mersad Selimbegović.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der SSV Jahn Regensburg gewann die Begegnung vor knapp 12.000 Zuschauern hoch verdient gegen eine zu harmlose Mannschaft aus Baden-Württemberg. Das 1:0 erzielte in der ersten Minute der Nachspielzeit Geburtstagskind Tim Knipping, der nur in der Startelf stand, weil Marcel Correia im letzten Spiel in Darmstadt die fünfte Gelbe Karte sah.

    Albers - erst Unglücksrabe, dann Torschütze

    Andreas Albers machte seinen Fehler in der 62. Minute, der zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Maurice Multhaup führte, mit einer tollen Einzelaktion in der 74. Minute wieder wett: Albers stand am zweiten Pfosten mit dem Rücken zum Tor, pflückte einen langen Pass aus der Luft und schloss noch in der Drehung per Seitfallzieher ab. Der eingewechselte Jann George sorgte in der 85. Minute für die Entscheidung.

    Regensburg klettert in der Tabelle auf Platz fünf

    Die Rothosen etablieren sich zum Angstgegner für die Heidenheimer. Sie gewannen auch das fünfte Zweitligaduell gegen die Gäste aus Baden-Württemberg. Mersad Selimbegović, der in diesem Sommer das schwere Erbe von Achim Beierlorzer antrat, kann sich über die jüngste Ergebnisserie seines Teams nicht beschweren: Drei Siege und vier Unentschieden haben die Oberpfälzer in den letzten sieben Partien verbucht. Damit schiebt sich der Jahn in der Tabelle vor die punktgleichen Heidenheimer auf Rang fünf.

    SSV Jahn Regensburg - 1. FC Heidenheim |3:1

    Regensburg: Meyer - Saller, Nachreiner, Knipping, Okoroji - Gimber, Besuschkow (90.+3 Palionis) - Wekesser (68. George), Stolze (90. Heister) - Grüttner, Albers. Trainer: Selimbegovic

    Heidenheim: Kevin Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf - Dorsch (78. Schimmer), Griesbeck - Schnatterer, Kerschbaumer (60. Multhaup) - Kleindienst, Otto (60. Leipertz). Trainer: Schmidt

    Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

    Tore: 1:0 Knipping (45.+1), 1:1 Multhaup (62.), 2:1 Albers (74.), 3:1 George (85.)

    Zuschauer: 11.762

    Gelbe Karten: Besuschkow (4) - Dorsch (3), Griesbeck (2) E