Zwei Fußballspieler im Zweikampf

Szene aus dem Jahr 2021: Steve Breitkreuz von Regensburg (r) und Erik Shuranov von Nürnberg kämpfen im Jahnstadion um den Ball

Bildrechte: dpa-Bildfunk/Armin Weigel
    > Sport >

    Zweitliga-Duell: Jahn will gegen Nürnberg "auf Gaspedal bleiben"

    Zweitliga-Duell: Jahn will gegen Nürnberg "auf Gaspedal bleiben"

    Nach einem fulminanten Saisonauftakt des SSV Jahn Regensburg folgt am Samstag der nächste Kracher: Daheim im Jahnstadion geht es gegen den 1. FC Nürnberg. Jahn-Trainer Selimbegović rechnet mit einem schwierigen Gegner. Auch die Polizei rüstet sich.

    Der SSV Jahn Regensburg will den Schwung aus dem fulminanten Saisonstart mit in das bayerische Zweitliga-Duell mit dem 1. FC Nürnberg nehmen. "Wenn du so eine Phase hast, musst du auf dem Gaspedal bleiben", fordert Jahn-Trainer Mersad Selimbegović vor dem Fußball-Heimspiel gegen den "Club" am Samstag. "Aber wir dürfen nicht zu euphorisch sein und denken, dass es von alleine so weiterlaufen wird", mahnt der 40-Jährige.

    SSV Jahn mit Schwung in Saison gestartet

    Der SSV Jahn ist mit mächtig Schwung in diese Zweitliga-Saison gestartet: Zwei Spiele, zwei Siege, kein einziges Gegentor in den Punktspielen. Dazu letzten Samstag die Pokal-Sensation gegen den Bundesligisten 1. FC Köln.

    Trainer Selimbegović: "Alles mitnehmen was geht"

    Doch mit den Nürnbergern kommt nun eine "sehr junge, willige und talentierte" Mannschaft, wie Selimbegović sagt. "Die haben diese Mischung aus Erfahrung und jung und wild. "Das wird 100 Prozent intensiv", warnt der Fußball-Trainer des Tabellenersten. Bis auf die Langzeitverletzten Oscar Schönfelder und Sarpreet Singh seien alle Regensburger Spieler fit, berichtet Selimbegović. "Das Motto ist: alles mitnehmen was geht."

    SSV rechnet mit ausverkauftem Stadion

    Der SSV rechnet beim Heimspiel am Samstag erstmals in dieser Saison mit einem ausverkauften Stadion. Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt hat der Verein berechtigte Hoffnungen, dass das 15.000 Zuschauer fassende Jahnstadion gegen Nürnberg erstmals in dieser Saison ausverkauft sein könnte. Nach Auskunft von Jahn-Sportchef Roger Stilz würden die aktuellen Verkaufszahlen zeigen, dass die Zuschauer die Leistungen der Mannschaft und des Trainerstabs in dieser Saison honorieren würden.

    Polizei wertet Begegnung als "Risikospiel"

    Anstoß im Jahnstadion ist am Samstag, 6. August um 13 Uhr. Auch die Polizei rechnet mit einem ausverkauften Stadion. Es werden circa 4.000 Fans der Nürnberger Mannschaft erwartet. Die Begegnung zwischen dem SSV und dem 1. FC Nürnberg stuft die Polizeiinspektion Regensburg Süd als "Spiel mit hohem Risiko" ein. Das Verhältnis der Fans zueinander bewertet die Polizei als "rivalisierend". Zur Unterstützung sollen am Samstag daher Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei, der Bundespolizei und weiterer Oberpfälzer Polizeidienststellen anrücken.

    Verkehrsstörungen erwartet

    Wegen der Anreise der Fußballfans rechnet die Polizei zwischen 11.30 Uhr und 13 Uhr sowie zwischen 14.45 Uhr und 14.15 Uhr mit Verkehrsstörungen im Bereich der Galgenbergstraße, der Autobahnanschlussstelle Universität der A3, der Franz-Josef-Strauß-Allee und im Bereich des Hauptbahnhofs.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!