Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Zoff im DFB-Tor: ter Stegen vs. Neuer – Luxus oder Problem? | BR24

© Picture alliance/dpa

Marc André ter Stegen und Manuel Neuer

4
Per Mail sharen
Teilen

    Zoff im DFB-Tor: ter Stegen vs. Neuer – Luxus oder Problem?

    Oliver Kahn/Jens Lehmann, Toni Schumacher/Uli Stein oder Bodo Illgner/Raimund Aumann – der Kampf um die Nummer eins im DFB-Tor tobt nicht erst seit Marc-André ter Stegen seinen Unmut öffentlich gemacht hat.

    4
    Per Mail sharen
    Teilen

    Bundestrainer Joachim Löw setzt auf den 33 Jahre alten Manuel Neuer und seine Erfahrung aus 90 Länderspielen. Herausforderer ter Stegen, 27 Jahre alt, hatte schon im März erklärt: "Ich möchte den Umbruch vollziehen" und jetzt noch einmal nachgelegt.

    Hoeneß poltert: Neuer die klare Nummer eins

    Laute Rückendeckung für Neuer kommt von Vereinsboss Uli Hoeneß: "Er hat überhaupt keinen Anspruch da zu spielen. Die Hierarchie muss klar sein, und die Hierarchie bedeutet: Manuel Neuer ist die Nummer eins", tönte Hoeneß, der das Gefühl hatte, dass sein Torhüter in dieser Diskussion öffentlich Unterstützung braucht.

    Ter Stegen meldet sich zu Wort, Neuer schweigt

    Zwei Top-Torhüter in der Nationalmannschaft – ein Konkurrenzkampf, der die zwei Kontrahenten einerseits pusht, andererseits auch Unruhe stiften kann.

    "Du kannst keinen Konkurrenzkampf ausrufen und erwarten, dass Spieler, die nicht spielen, glücklich über die Situation sind", hatte ter Stegen erklärt, nachdem er die letzten beiden Länderspiele auf der Bank verbracht hatte.

    Manuel Neuer will öffentlich nichts mehr zu dieser Auseinandersetzung sagen. Dafür fand Bayern-Boss Uli Hoeneß klare Worte: "Ter Stegen ist ein sehr guter Torwart, aber Manuel Neuer ist doch viel besser und viel erfahrener".

    Klar ist auf jeden Fall: Auf der Torhüterposition hat das DFB-Team kein Leistungs-Problem.

    Frage der Woche - diskutieren Sie mit!

    Wir sind neugierig auf Ihre Meinung zum Zoff im DFB-Tor: Neuer vs. ter Stegen – Luxus oder Problem? Einfach mitreden hier in den Kommentaren oder auf Facebook bei BR24 Sport. Ausgewählte Kommentare senden wir in Heute im Stadion am Samstag, 21. September, ab 15.05 Uhr auf Bayern 1.