BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

DSV-Skiadler feiern Mannschaftserfolg | BR24

© BR

Das DSV-Team lieferte im polnischen Zakopane ein souveräne Leistung ab und entschied den Wettbewerb für sich. Constantin Schmid, Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe und Karl Geiger verwiesen die Mannschaften aus Norwegen und Slowenien auf die Plätze.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

DSV-Skiadler feiern Mannschaftserfolg

Das DSV-Team lieferte im polnischen Zakopane ein souveräne Leistung ab und entschied den Wettbewerb für sich. Constantin Schmid, Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe und Karl Geiger verwiesen die Mannschaften aus Norwegen und Slowenien auf die Plätze.

Per Mail sharen
Teilen

Die deutschen Skispringer haben im polnischen Zakopane zum ersten Mal seit einem Jahr wieder einen Mannschaftswettbewerb im Weltcup gewonnen. Nach zuvor einem fünften und einem sechsten Rang war es mit Abstand das beste deutsche Ergebnis im dritten Teamwettkampf des Winters. Das Quartett mit Constantin Schmid, Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe und Karl Geiger deklassierte mit umgerechnet 22 Metern Vorsprung Olympiasieger Norwegen und Slowenien.

Gelungenes Comeback von Markus Eisenbichler

Vor allem der 28 Jahre alte Leyhe und der Gesamtweltcup-Führende Geiger glänzten mit starken Sprüngen. Leyhe sprang auf 139 und 136,5 Meter. Geiger kam 133 und 142 Meter weit. Eisenbichler, der nach einer Handgelenksverletzung eben erst zurückgekehrt war, überzeugte mit Sätzen auf 133 und 132,5 Meter.

Yukiya Sato stellt Schanzenrekord auf

Der Japaner Yukiya Sato stellte mit einem Ergebnis von 147 Metern im zweiten Durchgang einen neuen Schanzenrekord auf. Am Sonntag steht für die Skispringer ein Einzel-Wettkampf an. Geiger will dann sein Gelbes Trikot verteidigen.