Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Würzburger NBA-Profi Kleber vor Vertragsunterschrift | BR24

© Picture alliance/dpa

Maximilian Kleber

Per Mail sharen
Teilen

    Würzburger NBA-Profi Kleber vor Vertragsunterschrift

    Basketball-Nationalspieler Maximilian Kleber steht in der NBA vor der Unterschrift für eine lukrative Vertragsverlängerung bei den Dallas Mavericks. Mehrere Medien melden, der Würzburger habe sich auf einen neuen Kontrakt geeinigt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der 27-Jährige habe sich mit den Texanern auf einen Vertrag für vier Jahre über 35 Millionen US-Dollar geeinigt, berichtete die "New York Times". Ein Basketball-Medienportal aus Dallas gratulierte ihm schon zum neuen Vertrag. Die Bestätigung des Vereins steht allerdings noch aus. Bisher hatte Kleber 1,3 Millionen Dollar pro Saison verdient, umgerechnet etwa 1,1 Millionen Euro. Die Transferperiode der NBA ist gerade gestartet, ab Samstag können auch vertragsfreie Spieler offiziell unterschreiben.

    Gereift an der Seite von Superstar Nowitzki

    Der Würzburger Kleber war 2017 vom FC Bayern München zu den Mavs gewechselt. Dort hatte er sich an der Seite von Superstar Dirk Nowitzki etabliert, der am Ende der Saison seine Karriere beendet hatte. Zukünftig wird Kleber in Dallas unter anderen mit den Jungstars Luka Doncic und Kristaps Porzingis spielen.

    Nationalspieler Theis noch ohne Angebot

    Klebers Nationalteamkollege Daniel Theis (Boston Celtics) erwartet ebenfalls ein neues Angebot seines Teams. Die beiden deutschen Youngster Moritz Wagner und Isaac Bonga werden vermutlich von den Los Angeles Lakers an die Washington Wizards abgegeben.

    Milliardenschwere NBA

    Den bisher spektakulärsten Wechsel verkündete Basketball-Superstar Kevin Durant. Der 30-Jährige wird einen sogenannten Maximal-Deal mit dem höchstmöglichen Gehalt unterschrieben und erhält 164 Millionen US-Dollar über vier Jahre. Der Lette Kristaps Porzingis wird als Nachfolger von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks für 158 Millionen und fünf Jahre unterschreiben. Insgesamt einigten sich die NBA-Spieler in den ersten sechs Stunden der Transferperiode auf neue Verträge mit einem Volumen von rund drei Milliarden US-Dollar. Die Summe wird sich noch erhöhen: Der nach der vergangenen Saison als "wertvollster Spiel" ausgezeichnete Kawhi Leonard von den Toronto Raptors spielt noch auf Zeit, sein Vertrag ist noch offen.