Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Würzburger Kickers melden U23-Team aus der Bayernliga ab | BR24

© BR

Die Würzburger Kickers melden zur kommenden Spielzeit 2019/20 keine U23-Mannschaft zum Spielbetrieb der Bayernliga Nord an. Kickers-Präsident Daniel Sauer begründet diesen Schritt mit einem neuen Fokus in der Nachwuchsarbeit des Fußballvereins.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Würzburger Kickers melden U23-Team aus der Bayernliga ab

Die Würzburger Kickers melden zur kommenden Spielzeit 2019/20 keine U23-Mannschaft zum Spielbetrieb der Bayernliga Nord an. Kickers-Präsident Daniel Sauer begründet diesen Schritt mit einem neuen Fokus in der Nachwuchsarbeit des Fußballvereins.

Per Mail sharen
Teilen

In einer Mitteilung des Vereins heißt es, dass der Schwerpunkt im Nachwuchsbereich stärker auf den U17- und U19-Junioren liegen solle. Durch diesen "nach reiflicher Überlegung" getroffenen Schritt, wird FWK-Präsident Daniel Sauer zitiert, sollten junge Talente "noch schneller und besser für den Profifußball gefördert und ausgebildet werden".

"Über die U23 hat in der Vergangenheit kein Spieler den Sprung nach oben geschafft, da der Schritt zwischen der Bayernliga und der 3. Liga einfach sehr groß ist." Daniel Sauer, Präsident Würzburger Kickers

Die Kickers haben nun eine Zusammenarbeit mit dem TSV Aubstadt beschlossen und wollen künftig ausgewählte Spieler nach der U19 an den Regionalligisten verleihen.

Bayerischer Fußball Verband ist "völlig überrascht"

Der Bayerische Fußball Verband (BFV) reagiert überrascht auf die Entscheidung der Kickers. In einer Mitteilung des BFV heißt es, der FC Würzburger Kickers habe "sein U23-Team zum jetzigen Zeitpunkt völlig überraschend" abgemeldet. Verbands-Spielleiter Josef Janker wird mit den Worten zitiert:

"Es gab in den vergangenen Wochen keinerlei Hinweise für diesen Schritt, auch wurde der Bayerische Fußball-Verband nicht in den Prozess mit eingebunden oder zumindest informiert. Wäre uns das im Vorfeld bekannt gewesen oder hätten sich die Würzburger zumindest noch vor dem Start der Relegation entsprechend erklärt, hätten wir im Zuge der Relegations-Ansetzungen noch reagieren können." Josef Janker, Spielleiter Bayerischer Fußball Verband

Zahlreiche Vereine haben sich der U23 verabschiedet

Hintergrund: Seit 2014 knüpft der Deutsche Fußball-Bund die Lizenzerteilung nicht mehr an ein U23-Team. Seither haben sich unter anderem auch Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, RB Leipzig, Union Berlin, Dynamo Dresden, der VfL Bochum, 1. FC Heidenheim, SV Wehen Wiesbaden, die SpVgg Unterhaching und zuletzt Eintracht Braunschweig für diesen Schritt entschieden.