Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

WM-Viertelfinale: Spielmacherin Marozsan bereit für die Startelf | BR24

© BR Sport

Spielmacherin Dzsenifer Marozsan

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

WM-Viertelfinale: Spielmacherin Marozsan bereit für die Startelf

Beim WM-Viertelfinale gegen Schweden kann Spielmacherin Dzsenifer Marozsan am Samstag (18.30 Uhr/ARD) wieder zum Einsatz kommen. "Dzsenifer wird spielen können", sagt Bundetrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Per Mail sharen

"Wir werden noch entscheiden, ob von Beginn an oder im Laufe des Spieles", erklärte Voss-Tecklenburg im ARD-Morgenmagazin. Später auf der Pressekonferenz konkretisierte sie: "Ich weiß es, aber ich verrate es noch nicht."

Fit nach Zehenbruch

Marozsan hatte im WM-Auftaktspiel gegen China (1:0) einen Zehenbruch erlitten und seither nicht mehr mitgewirkt. Voss-Tecklenburg meinte dazu: "Der Zeh ist gebrochen und bleibt gebrochen." Im Achtelfinale gegen Nigeria (3:0) am vergangenen Samstag saß die 27-Jährige vom Champions-League-Sieger Olympique Lyon schon wieder auf der Bank. Voss-Tecklenburg und ihr Trainerteam haben mit Maroszan laut eigenen Angaben über einen möglichen Einsatz gegen Schweden gesprochen. "Das ist jetzt eine Frage des Willens", so die Trainerin.

Lange Regeneration

Die einwöchige Pause für ihre Mannschaft zwischen Achtel- und Viertelfinale betrachtet Voss-Tecklenburg als Vorteil. "Ich bin immer noch froh, dass wir diese Woche hatten, weil wir zu Kräften kommen konnten. Wir haben einen Schwerpunkt gesetzt im technisch-taktischen Bereich", sagte die 51-Jährige.