BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

WM-Gold für deutsches Skisprung-Quartett | BR24

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Die Skispringer Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Severin Freund und Pius Paschke sorgen mit Team-Gold für einen traumhaften Abschluss der Heim-WM in Oberstdorf.

21
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

WM-Gold für deutsches Skisprung-Quartett

Gold beim WM-Finale in Oberstdorf: Die deutschen Skispringer sind in der rein bayerischen Besetzung Pius Paschke, Severin Freund, Markus Eisenbichler, Karl Geiger im Teamwettbewerb auf der Großschanze zum Weltmeistertitel gesprungen.

21
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Vor allem Deutschland und Österreich lieferten sich im ersten Durchgang ein furioses Kopf-an-Kopf-Rennen. Egal, wie stark Österreich vorlegte: Das deutsche Skisprung-Team hatte eine Antwort parat.

Mit 3,7 Punkten führte die Mannschaft des Deutschen Skiverbands (DSV) zur Halbzeit in der Besetzung Pius Paschke (Kiefersfelden), Severin Freund (Rastbüchl), Markus Eisenbichler (Siegsdorf), Karl Geiger (Oberstdorf).

Polen auf Platz drei lag 11,1 Punkte hinter der DSV-Mannschaft, Japan war 12,8 Punkte zurück Vierter. Norwegen lag ohne Topspringer Halvor Egner Granerud da schon abgeschlagen auf Platz sechs (+51,2 Punkte).

Der Showdown im zweiten Durchgang

Und es blieb eng und mitreißend. Fünfter Sprung, Pius Paschke gegen Philipp Aschenwald - Österreich ging wieder mit 2,8 Punkten in Führung. Dazwischen schob sich Polen durch Piotr Zyla, gerade mal 0,2 Punkte vor Deutschland. Und auch Japan war noch dran.

Sprung Nummer sechs: Österreichs Jan Hörl nur durchwachsen, Severin Freund aber auch nicht berauschend - Deutschland fiel auf Platz vier zurück. Polen war neuer Spitzenreiter, dahinter Österreich (0,9 Punkte zurück), Japan (7,1) und Deutschland (10,8).

Eisenbichler überragend

Markus Eisenbichler ließ es dann krachen und sorgte wieder für Wirbel im Klassement: 138,5 Meter, ein bayerischer Urschrei nach der Landung - Deutschland zog wieder an Österreich (6,0 Punkte dahinter) und Japan (12,8) vorbei. Polen blieb vorne - gerade einmal einen Punkt vor dem DSV-Quartett.

Lokalmatador Geiger sichert den Titel

Der Druck lastete auf dem letzten Springer: Lokalmatador Karl Geiger, der in Oberstdorf schon einen kompletten Medaillensatz (Gold, Silber, Bronze) sammeln konnte. Und im letzten WM-Springen kam noch einmal Gold dazu.

Österreichs Stefan Kraft legte 133 Meter vor, Karl Geiger konterte mit 136 Metern - mindestens Silber war sicher, nur noch der Pole Dawid Kubacki stand oben. Und der musste nach 127,5 Metern schon in den Schnee - der WM-Titel für Deutschland war fix. Silber ging an Österreich, Bronze an Polen.

Nordische Ski-WM endet am Sonntag

Die Nordische Ski-WM in Oberstdorf endet am Sonntag mit dem 50-Kilometer-Langlaufrennen der Männer und der anschließenden Schlussfeier.

WM-Bilanz mit "König" Karl Geiger

Skispringer Karl Geiger, mit vier Medaillen einer der erfolgreichsten Athleten bei der WM in Oberstdorf, ist am Sonntagabend zu Gast in Blickpunkt Sport im BR Fernsehen ab 21.45 Uhr.

Außerdem geht BR24 Sport am Sonntagabend ab 19.15 Uhr live bei Clubhouse - eine WM-Bilanz, unter anderem mit BR-Sportreporter Edgar Endres und Langlauf-Bundestrainer Peter Schlickenrieder.