BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Picture alliance/dpa
Bildrechte: Picture alliance/dpa

Skibergsteiger bei einer Weltmeisterschaft

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wintersport: Skibergsteigen wird in Mailand 2026 olympisch

Skibergsteigen wird im Jahr 2026 olympisch. Das Internationale Olympische Komitee beschloss in Tokio die Aufnahme der international als "Ski Mountaineering" bekannten Sportart ins Programm der Winterspiele in Mailand und Cortina.

4
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Im Skibergsteigen sollen bei den Olympischen Winterspielen 2026 Medaillen in fünf Disziplinen vergeben werden. 24 Männer und 24 Frauen tragen jeweils einen Sprint und einen Einzel-Wettbewerb aus, dazu kommt ein Mixed. Skibergsteigen ist die erste neue Sportart im Programm der Winterspiele, seit die Snowboard-Wettbewerbe 1998 in Nagano/Japan vom Internationalen Olympischen Komitee aufgenommen wurden.

Rückenwind dank Olympia

"Wir haben auf diese Entscheidung hingefiebert, denn es ist natürlich etwas ganz Besonderes, von einer nichtolympischen zu einer olympischen Sportart zu werden", sagt Olaf Tabor, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Alpenvereins (DAV) gegenüber BR24 Sport. "Das ist ein freudiger Tag, über den wir sicher noch lange sprechen werden, denn heute beginnt ein neues Kapitel."

"Der Rückenwind des olympischen Sports bläst kräftig in unsere Segel." Olaf Tabor, DAV-Hauptgeschäftsführer
© BR24 Sport
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Olaf Tabor, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Alpenvereins, freut sich über die Aufnahme des Skibergsteigens ins olympische Programm. Auch finanzielle Hoffnungen gehen damit einher.

DAV einziger Verband mit Sportarten für Sommer- und Winterspiele

Der finanzielle Aspekt sei bei der Aufnahme ins olympische Programm sekundär, glaubt Tabor. "Für uns ist ein Thema der Sportentwicklung. Wir müssen vom Nischendasein ins olympische Rampenlicht kommen." Fördermittel seien aber natürlich auch ein Thema. "Es macht einen deutlichen Unterschied, ob man als nichtolympische oder als olympische Sportart gefördert wird." Der DAV ist im übrigen der einzige Sportverband, der damit ab sofort sowohl bei Sommer- als auch bei Winterspielen vertreten sein wird, Klettern im Sommer, Skibergsteigen oder Mountaineering im Winter.

Generalprobe bei den Olympischen Jugendspielen

Beim Skibergsteigen wird in verschneitem Gelände eine Strecke mit Aufstiegen und Abfahrten bewältigt, der Höhenunterschied kann bis zu 1.900 Meter betragen. In einigen Wettbewerben gehören unter anderem Eispickel, Klettergurte, Seile und Steigeisen zur Ausrüstung. Im Januar 2020 war die Sportart Teil des Programms der Olympischen Jugend-Winterspiele in Lausanne. Das Organisationskomitee der Winterspiele 2026 hatte dem IOC daraufhin die Aufnahme für die Olympia in Mailand und Cortina d'Ampezzo vorgeschlagen.

Neuer Disziplinenrekord bei den Winterspielen 2026

Zunächst gilt die Zulassung nur für die Spiele in Italien. Damit umfasst das Programm bei den Winterspielen 2026 nun 16 Sportarten. Zuletzt 2018 in Pyeongchang gab es 102 Entscheidungen in 15 Sportarten - das war bereits Rekord.

Ausnahmeskibergsteiger Palzer inzwischen Radsportler

Der erfolgreichste bayerische Skibergsteiger Anton "Toni" Palzer ist inzwischen zum Radsport gewechselt. Der mehrfache Medaillengewinner bei Weltmeisterschaften hatte im März dieses Jahres sein letztes Rennen als Skibergsteiger als Vizeweltmeister in der Disziplin Vertical beendet. Jetzt startet er für das bayerische Radsport-Team Bora-hansgrohe.