BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa
Bildrechte: dpa

Dirk Schuster

Per Mail sharen

    Weinzierl geht, Schuster kommt

    Die Tinte ist trocken: Wie der FC Augsburg offiziell bestätigte, wird Dirk Schuster neuer Trainer beim schwäbischen Fußball-Bundesligisten und löst Markus Weinzierl ab, der zum FC Schalke 04 wechselt.

    Per Mail sharen

    Lange hat es sich angedeutet, nun ist es endlich offiziell: Der FC Augsburg hat sich mit dem FC Schalke 04 auf einen Wechsel von Markus Weinzierl geeinigt, der eigentlich noch bis 2019 Vertrag hatte. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die beiden Klubs Stillschweigen. Gleichzeitig gab der Klub bekannt, dass Dirk Schuster vom SV Darmstadt 98 als neuer Übungsleiter zu den Schwaben wechselt. Schuster bringt seine Assistenten Sascha Franz und Frank Steinmetz mit.

    Schuster passt zur FCA-Philosophie

    "Wir freuen uns, mit Dirk Schuster einen Trainer gefunden zu haben, der absolut zur Philosophie des FC Augsburg passt. Gemeinsam mit ihm wollen wir die erfolgreiche Entwicklung des FCA in der Bundesliga fortführen“, so FCA-Geschäftsführer Sport Stefan Reuter in einer Mitteilung des Bundesligisten. "Darüber hinaus möchten wir uns bei den Verantwortlichen des SV Darmstadt 98 ausdrücklich für die sehr positiven und ergebnisorientierten Gespräche bedanken. Dies zeigt, dass ein solcher Wechsel auch vertrauensvoll und schnell realisiert werden kann“, so Reuter weiter.

    Warme Worte für Weinzierl

    FCA-Präsident Klaus Hofmann bedankte sich bei Weinzierl für "vier gute Jahre in der Bundesliga". "Es war eine tolle Zusammenarbeit und unglaublich erfolgreiche Jahre, in denen wir alle gemeinsam mit Markus Weinzierl den FCA weiterentwickelt haben. Jetzt wünschen wir ihm alles Gute auf Schalke“, sagte auch Stefan Reuter.

    Der SV Darmstadt 98 muss jetzt seinerseits einen neuen Trainer suchen: Laut "Kicker" ist Stefan Ruthenbeck von der SpVgg Greuther Fürth einer der Kandidaten.