Bild

Der Vorstandsvorsitzenden des DOSB Michael Vesper und die Athletensprecher Max Hartung und Silke Kassner (l-r).
© picture-alliance/dpa

Autoren

Niklas Schenk
© picture-alliance/dpa

Der Vorstandsvorsitzenden des DOSB Michael Vesper und die Athletensprecher Max Hartung und Silke Kassner (l-r).

"Athleten Deutschland": Mit diesem Verein haben Deutschlands Sportler im Oktober 2017 für ein Erdbeben im deutschen Sport gesorgt. Die Sportler machten sich selbstständig, wollten unabhängig sein von den großen Verbänden wie dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB).

Das passte dem DOSB und seinen Funktionären natürlich gar nicht. Wir haben in der allerersten Seitenwechsel-Folge im November 2017 über den Verein berichtet und mit Michael Vesper, damals noch beim DOSB und der Synchronschwimmerin Amelie Ebert von "Athleten Deutschland" diskutiert. Nun, ein gutes Jahr später, sind Amelie Ebert und ihre Kollegin Silke Kassner, ebenfalls bei Athleten Deutschland aktiv, erneut zu Gast in unserem Podcast. Was wurde aus Athleten Deutschland? Konnten sich die Sportler durchsetzen? Ist die Finanzierung des Vereins geregelt? Und wie unabhängig wollen die deutschen Sportler, die die Verbände ja vor allem für ihre Anti-Doping-Politik immer wieder kritisieren, in Zukunft noch werden?