| BR24

 
 

Bild

Vilsbiburg besiegt Straubing im Niederbayern-Derby
© Rote Raben Vilsbiburg

Autoren

BR Sport
© Rote Raben Vilsbiburg

Vilsbiburg besiegt Straubing im Niederbayern-Derby

Vor 1.506 Zuschauern in der Ballsporthalle Vilsbiburg setzte sich das Team von Cheftrainer Timo Lippuner im Niederbayern-Duell gegen NawaRo Straubing glatt mit 3:0 (26:24, 25:13, 25:23) durch. Damit bauten die Vilsbiburgerinnen ihre makellose Heimbilanz in dieser Saison auf neun Punkte aus drei Partien aus – ohne jeglichen Satzverlust. Vilsbiburg ist nun Siebter, Aufsteiger Straubing rangiert auf Platz elf.

Verletzung von Laura Künzler

Coach Lippuner sprach trotz des Erfolges von "einem lachenden und einem weinenden Auge". Der Grund: Im 3. Satz knickte Laura Künzler bei einer Abwehraktion unglücklich um und musste verletzt raus. Schon zu Spielbeginn war die personelle Situation bei den Gastgeberinnen enorm angespannt: Es fehlten verletzungsbedingt die beiden etatmäßigen Liberas Myrthe Schoot und Annika Kummer, Außenangreiferin Daria Przybylak und kurzfristig auch Diagonalangreiferin Iris Scholten (Hüftprobleme). Die Verletzung von Künzler vergrößert das Raben-Lazarett also auf jetzt fünf Spielerinnen.

Nagy beste Spielerin

Zur besten Akteurin auf dem Feld (MVP) wurde Eszter Nagy gewählt, die mit 13 Punkten zugleich zweitbeste Scorerin hinter Vanessa Agbortabi (15) war. Die neuverpflichtete Libera Lenka Dürr war auf Anhieb die erwartete defensive Säule im Teamgefüge.

Autoren

BR Sport

Sendung

B5 Sport vom 16.12.2018 - 14:00 Uhr