BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Volleyball-Bundesligastart in Straubing mit 150 Zuschauern | BR24

© pa/Wolfgang Fehrmann/ZUMA Wire

Tionna Williams von Nawaro Straubing am Netz in der Turmair Volleyballarena im Dezember 2019

Per Mail sharen

    Volleyball-Bundesligastart in Straubing mit 150 Zuschauern

    In die Straubinger Volleyballarena passen eigentlich über 1.000 Zuschauer. Wegen Corona wird am ersten Bundesliga-Spieltag von Nawaro kommenden Samstag allerdings viel Leere in der Turmair Halle sein: Der Verein rechnet mit 150 Zuschauern.

    Per Mail sharen

    Der niederbayerische Damen-Volleyball-Bundesligist Nawaro Straubing hat mit dem Online-Ticketverkauf für die ersten beiden Heimspiele der Saison begonnen. Der Verein rechnet mit einer Auslastung der Turmair Volleyballarena von zehn Prozent. Das heißt: Statt 1.060 Zuschauer werden aufgrund von Corona-Hygieneregelungen nur etwa 150 Platz finden.

    Die Sitzplatz-Rechnung bei Nawaro Straubing

    "Erlaubt - und optimal - wären 350 Besucher. Realistisch sind 150 oder weniger“, sagt Pressesprecher Georg Kettenbohrer auf BR-Nachfrage. Die exakte Zuschauerzahl könne nicht berechnet werden, da sich auch Gruppen von bis zu zehn Personen Tickets kaufen und nebeneinandersitzen können. Zwischen den jeweiligen Gruppen oder Einzelpersonen müssen drei Stühle freigelassen werden - jede zweite Reihe ist von vorneherein nicht buchbar. Sprich: Wie viele Stühle leer bleiben ist ungewiss - Je mehr Gruppen, desto weniger freie Plätze.

    Strenge Corona-Regeln in der Turmair Volleyballarena

    Der Gruppen-Besuch ist jedoch nur mit Angehörigen des eigenen Hausstands, Ehegatten, Lebenspartnern, Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandten in gerader Linie, Geschwistern sowie Angehörigen eines zweiten Hausstands zugelassen. Des Weiteren teilt der Verein mit, dass die Tickets nur online gekauft werden können, dass es einen kontaktlosen Einlass gibt, vorgegebene Laufwege und Maskenpflicht bis zum Platz. Saisontickets werden ausschließlich für Fanclub-Mitglieder und Sponsoring-Partner von Nawaro bereit gehalten, heißt es weiter.

    Der Verein behält sich weitere Maßnahmen vor, weswegen erstmal nur für die ersten beiden Heimspiele am 3. und 17. Oktober Tickets verfügbar sind. "Wir Profiligen befinden uns bis Ende Oktober in einer Art Testbetrieb mit Zuschauern, wir wissen nicht, ob und welche neuen Regelungen ab November auf uns zukommen", wird Nawaro-Managerin Ingrid Senft in der Pressemitteilung zitiert.

    Auftakt der neuen Damen-Volleyball-Saison im Oktober

    Auftakt der neuen Damen-Volleyball-Bundesliga-Saison ist am kommenden Samstag. Nach Straubing kommt der Verein Schwarz-Weiß Erfurt - ein Team auf Augenhöhe, so der Pressesprecher. Zwei Wochen später, am 17. Oktober, kommt Champions-League-Teilnehmer SSC Palmberg-Schwerin nach Niederbayern. Bei diesem Spiel gilt Nawaro als Außenseiter.

    Wegen der Corona-Pandemie war die vergangene Saison abgebrochen und nicht zu Ende gespielt worden. Lange war unklar, ob in der neuen Saison überhaupt Zuschauer in den geschlossenen Hallen zugelassen werden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!