Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Nach Kovac-Aus: Flick übernimmt - Nachfolger gesucht | BR24

© BR

BR-Sportreporter Dominik Vischer ordnet das Aus von Niko Kovac beim FC Bayern München ein: Aus seiner Sicht hat der Trainer insbesondere den "Rückhalt von den Bossen nicht mehr gespürt".

12
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nach Kovac-Aus: Flick übernimmt - Nachfolger gesucht

BR-Sportreporter Dominik Vischer blickt auf das Aus von Niko Kovac beim FC Bayern München: Aus seiner Sicht hat der Trainer insbesondere den "Rückhalt von den Bossen nicht mehr gespürt".

12
Per Mail sharen
Teilen

Für Dominik Vischer kam die einvernehmliche Trennung zwischen Niko Kovac und dem FC Bayern München am Sonntagabend ebenfalls sehr überraschend. Der Bayern-Experte hatte eher mit einem Rausschmiss bereits am Vormittag gerechnet.

Fehlende Rückendeckung von Vereinsführung und Mannschaft

Vischer meint, Kovac hätte sicher gerne beim Rekordmeister weitergemacht, denn er sei eigentlich nicht der Typ, der von sich aus aufgibt - eher ein Kämpfer. Aber die fehlende Rückendeckung von den Vereinsbossen könnte der Hauptgrund für den Rückzieher des 48-Jährigen sein. Vor allem, dass der Abschied von Uli Hoeneß als Vereins-Präsident naht, denn "das war derjenige, der hinter ihm stand."

Außerdem gibt es weitere Gründe für die Ad-hoc-Trennung: Die unglückliche Transferpolitik und dass die Mannschaft in den letzten Partien einfach "nicht für ihn" spielte.

Spekulationen um Kovac-Nachfolge

Vorerst übernimmt Co-Trainer Hansi Flick die Position von Kovac. Der 54-Jährige wird das Team in den Spielen am Mittwoch in der Champions League gegen Olympiakos Piräus und am Samstag in der Bundesliga gegen Borussia Dortmund leiten. Mit der Trennung von Kovac beginnen gleichzeitig die Spekulationen, wer Nachfolger im Traineramt wird. Für Vischer kommen mehrere in Frage - vor allem Erik ten Hag, der aktuell das Team von Ajax Amsterdam trainiert. "Das ist einer, der unter Pep Guardiola schon beim FC Bayern war."

Ralf Rangnick sieht Vischer eher nicht beim Rekordmeister: "Für mich passt der nicht nach München". Auch José Mourinhos Spielweise "ist nicht der FC Bayern, auch wenn's aktuell in der Defensive nicht so gut aussieht." Arsène Wenger ist für den BR-Reporter eher "ein Auslaufmodell, nicht in die Zukunft gerichtet".