BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Viktoria Aschaffenburg beantragt Zulassung für Dritte Liga | BR24

© Barbara Ecke BR
Bildrechte: Barbara Ecke BR

Viktoria Aschaffenburg beantragt Zulassung für dritte Liga

Per Mail sharen

    Viktoria Aschaffenburg beantragt Zulassung für Dritte Liga

    Die dritte Liga ist für Fußball-Regionalligist Aschaffenburg in greifbarer Nähe. Der Verein hat dazu am Montag einen Antrag beim Deutschen Fußball-Bund gestellt. Um in der Profiliga zu spielen, gibt es allerdings Auflagen vom DFB für das Stadion.

    Per Mail sharen
    Von
    • Barbara Ecke

    Fußball-Regionalligist Viktoria Aschaffenburg haben gute Chancen auf den Aufstieg in die dritte Profiliga diesen Sommer. Die Viktoria steht aktuell auf Tabellenplatz eins der Regionalliga Bayern. Der Verein hat den Lizenz-Antrag für die Zulassung für die Dritte Liga fristgerecht beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) eingereicht. Das hat Viktoria-Vorstandssprecher Manfred Fleckenstein auf BR24-Anfrage bestätigt.

    Stadionausbau am Schönbusch erforderlich

    Für den Spielbetrieb in der Profiliga muss allerdings das Stadion am Schönbusch ausgebaut werden. Zwingend notwendig sind eine Flutlichtanlage und die Erweiterung der Zuschauerplätze von derzeit 6.200 auf 10.000. Eine Rasenheizung wäre erst in der übernächsten Spielzeit nötig. Bis zum 30. Juni müssten diese Auflagen des DFB erfüllt sein.

    Stadt Aschaffenburg setzt auf provisorische Lösung

    Für den Umbau des Stadions ist die Stadt Aschaffenburg als Eigentümerin zuständig. Der Stadtrat hat für das Planungskonzept bereits 75.000 Euro bewilligt, wie Oberbürgermeister Jürgen Herzing (SPD) auf BR24-Anfrage mitteilte. Sollte der Aufstieg der Aschaffenburger Victoria diesen Sommer klappen, sei es auch finanziell möglich, zunächst eine mobile Flutlichtanlage zu stellen und die Zuschauerplätze provisorisch auszubauen. Hier habe der Stadtrat ebenfalls den Willen gezeigt, die notwendigen Gelder freizugeben.

    Stadionausbau kostet Millionen

    Für den endgültigen Ausbau des Schönbuschstadions inklusive Rasenheizung werde in den nächsten Jahren voraussichtlich ein siebenstelliger Eurobetrag fällig, so Oberbürgermeister Herzing. Auch hier muss der Stadtrat noch zustimmen. Gelingt der Viktoria Aschaffenburg der Aufstieg, wäre das erste Drittliga-Spiel aktuell auf den 24.7.2021 terminiert. Weil die Zeit knapp ist, steht noch nicht fest, ob die provisorischen Umbaumaßnahmen bis dahin funktionieren. Deswegen führt der Verein laut Vorstand Manfred Fleckenstein bereits Gespräche, die ersten Saisonspiele in einem anderen Stadion auszutragen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!