Bildrechte: augenklick/firo Sportphoto/Sebastian El-Saqqa

Schiedsrichter überprüft seine Entscheidung per Videobeweis (hier beim Bundesligaspiel Frankfurt gegen FC Bayern).

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Videobeweis kommt auch bei der Fußball-WM zum Einsatz

Der Videobeweis, der in der Fußball-Bundesliga seit Saisonbeginn im Einsatz ist, wird auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland angewendet. Das hat DFB-Präsident Grindel bestätigt.

Über dieses Thema berichtete BR24Sport im Radio am .

Demnach hat sich das Council des Weltverbands FIFA bei seinem Treffen in Bogotá in Kolumbien auf die Einführung des Videobeweises geeinigt. Wichtig sei nun, dass die Schiedsrichter-Teams so geschult werden, dass eine klare Kommunikation und eine reibungslose Umsetzung gewährleistet sind, schrieb Grindel auf Twitter.

Schon vor dem Treffen hatte FIFA-Präsident Infantino gesagt, bei der WM könne man es sich nicht leisten, dass ein potenzieller Schiedsrichter-Fehler gravierende Folgen habe. Der Weltverband hat den Videobeweis bereits beim Confederations Cup in Russland im vergangenen Jahr getestet.