Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

VfB Stuttgart: Trennung von Reschke - Hitzlsperger folgt | BR24

© dpa-Bildfunk/Marijan Murat

Thomas Hitzlsperger

Per Mail sharen

    VfB Stuttgart: Trennung von Reschke - Hitzlsperger folgt

    Der krisengeplagte Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat sich überraschend von Sportvorstand Michael Reschke getrennt. Wie die Stuttgarter mitteilten, übernimmt der ehemalige Nationalspieler und gebürtige Münchner Thomas Hitzlsperger den Posten.

    Per Mail sharen

    Der abstiegsbedrohte VfB Stuttgart hat sich inmitten der sportlichen Krise mit sofortiger Wirkung von Sportvorstand Michael Reschke getrennt. Wie der Tabellen-16. am Dienstag mitteilte, wird der frühere VfB-Profi Thomas Hitzlsperger sein Nachfolger. Reschke war im Sommer 2017 zu den Stuttgartern gestoßen, zuvor hatte er jahrelang als Kaderplaner bei Fußball-Rekordmeister Bayern München und Bayer Leverkusen gearbeitet. Sein Wirken beim VfB, der aktuell in der Bundesliga mit nur 15 Punkten auf dem Relegationsplatz steht, war aber in den letzten Wochen und Monaten zunehmend kritisch beurteilt worden

    "Ich werde alles daransetzen, beim VfB die Kräfte für den Klassenerhalt zu bündeln und gleichzeitig in einem starken Team die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen." Thomas Hitzlsperger

    Früher Kapitän beim VfB

    Hitzlsperger war bislang Direktor des Nachwuchsleistungszentrums und Präsidiumsmitglied beim schwäbischen Fußball-Bundesligisten. Der 36-Jährige wurde in München geboren und wuchs in Forstinning im Landkreis Ebersberg auf. Als Spieler gewann er mit dem VfB Stuttgart 2007 die Deutsche Meisterschaft. Später war er auch Kapitän. Hitzlsperger ist auch ARD-Fußballexperte.