BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© picture alliance / Sven Simon
Bildrechte: picture alliance / Sven Simon

Sascha Mölders

14

    Vertragsauflösung: 1860 und Kult-Stürmer Mölders trennen sich

    Der TSV 1860 München und Kult-Kicker Sascha Mölders haben sich auf eine sofortige Aufhebung des ursprünglich bis Saisonende laufenden Vertrages geeinigt. Beide Parteien kamen zum Ergebnis, dass es "die beste Lösung" ist.

    Von
    BR24 SportBR24 Sport
    14

    Der TSV 1860 München und Kultstürmer Sascha Mölders gehen jetzt getrennte Wege. Das haben Gespräche zwischen Stürmer und Verein ergeben. Im Vorfeld seien "alle Missverständnisse ausgeräumt" worden, hieß es in einer Erklärung der Löwen. Am Ende seien sich beide Parteien einig gewesen, dass eine Vertragsauflösung die beste Lösung sei.

    Dies teilte der Verein am Sonntag mit. Günther Gorenzel, Geschäftsführer des TSV 1860 München, befand einen Tag vor dem Jahresabschluss bei den Würzburger Kickers: "Auch wenn ein Kapitel seiner Karriere zu Ende geht, kann Sascha Mölders auf viele Jahre zurückblicken, in denen er Großes geleistet hat. Die gesamte Löwen-Familie dankt Sascha Mölders dafür und wünscht ihm und seiner Familie alles Gute und das Beste für die Zukunft."

    Freistellung bringt Stein ins Rollen

    1860 hatte seinen damaligen Kapitän Mölders Anfang Dezember vom Training freigestellt. Trainer Michael Köllner begründete die Entscheidung mit nicht mehr zufriedenstellenden Leistungen des 36-jährigen Fan-Lieblings. Bei Anhängern und Mölders selbst, der sich mit Blick auf seinen Bauchansatz gerne als "Wampe von Giesing" vermarktet, hatte der Beschluss aber heftige Irritationen ausgelöst. Gorenzel versuchte anschließend schnell aufzuklären, dass es sich um keine Suspendierung gehandelt habe.

    Mölders mit Höhen und Tiefen seit 2016

    "Ich bin stolz, dass ich Kapitän dieses Teams sein durfte und blicke gerne auf viele schöne Erlebnisse zurück. Ich werde der Mannschaft immer die Daumen drücken und hoffe, dass der Verein seine Ziele erreichen kann. Danke an alle Fans, die immer zu mir gehalten haben", sagte Mölders, der im Sommer 2016 fest nach München gewechselt war und in der vergangenen Spielzeit mit 22 Toren noch Torschützenkönig in der 3. Liga wurde. Was Mölders künftig tun will, äußerte er noch nicht.

    Sendung

    BR24 Sport

    Schlagwörter