BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Veranstaltungstipp: Wandern im fränkischen "Gottesgarten" | BR24

© picture-alliance/dpa

Der fränkische "Gottesgarten am Obermain" mit der Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen (links) und Kloster Banz (rechts im Hintergrund).

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Veranstaltungstipp: Wandern im fränkischen "Gottesgarten"

Der Tag des Wanderns ist auf Freitag, den 18. September, verschoben worden. Rund um diesen Tag finden viele Wanderveranstaltungen statt, beispielsweise in Oberfranken im fränkischen "Gottesgarten am Obermain".

Per Mail sharen

Normalerweise ist der 14. Mai traditionell der Tag des Wanderns - der Gründungstag des Deutschen Wanderverbands (DWV) im Jahr 1883. Aufgrund der Pandemie wurde der Termin allerdings in den Herbst verschoben. Corona betrifft natürlich auch die geführten Wanderungen in diesem Jahr, beispielsweise in Oberfranken, bei den Wanderfreunden des TSV Küps.

Tag des Wanderns wegen Corona verschoben

"Am Anfang waren es wenige Wanderer, die eine geführte Veranstaltung mitgemacht haben, aber es werden jetzt regelmäßig immer mehr Leute, auch die Älteren trauen sich wieder raus. Am 18. September geht dieses Mal die zehn Kilometer Wanderstrecke nach Kloster Banz. Die frische Luft, die Natur, mal hügelig, mal flach oder bergig. In Staffelstein besonders, da geht es leicht hügelig hoch nach Kloster Banz, dazu die Basilika Vierzehnheiligen. Die Fünf-Kilometer-Strecke geht um die Seen rum", sagt Veranstalter Jochen Pils.

Der Landstrich zwischen Kloster Banz und Vierzehnheiligen und den bayerischen Orten Lichtenfels, Weismain und Ebensfeld ist auch als "Gottesgarten am Obermain" bekannt.

Auch für geübte Wanderer etwas dabei

Für geübte Wanderer bietet der TSV Küps am Samstag, den 19. September, auch eine 42-Kilometer-Strecke auf dem Fränkischen Gebirgsweg an. Die Organisatoren rechnen hier mit rund 30 Teilnehmern, bei den kürzeren Strecken sind es um die 20 Personen, aufgeteilt auf zwei Gruppen. Am Sonntag, den 20. September, folgt dann noch eine Grenzlandwanderung Bayern-Thüringen über elf oder fünf Kilometer.

© BR

Wandern ist in Mode. Neben dem Gesundheitsaspekt zählen dazu auch Erfahrungen die Vermittlung von historischem Wissen. Wandern stärkt das Herz-Kreislauf-System, stabilisiert Knochen, Sehnen und Gelenke und hilft präventiv gegen Stress.