Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Unterhaching verliert Müller und die Tabellenführung | BR24

© BR

Der 12. Spieltag der 3. Liga in der Saison 2019/20: Das Spiel Eintracht Braunschweig - SpVgg Unterhaching in der Zusammenfassung

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Unterhaching verliert Müller und die Tabellenführung

Die SpVgg Unterhaching verlor am 12. Spieltag die Tabellenführung in der 3. Liga. Die Oberbayern erkämpften sich zwar in Unterzahl ein 0:0 im Spitzenspiel bei Eintracht Braunschweig. Verfolger Halle zog aber vorbei und ist neuer Spitzenreiter.

Per Mail sharen
Teilen

37 Minuten lang mussten die Hachinger in Braunschweig in Unterzahl spielen. Stürmer Jim-Patrick Müller musste nach wiederholtem Foulspiel nach 53 Minuten mit Gelb-Roter Karte vom Platz. Besonders bitter für die Hachinger: Die Spielvereinigung, die sich in der ersten Halbzeit mit individuellen Fehlern das leben selbst schwer gemacht hatte, war gerade dabei, in die Partie zu finden.

Doch auch in Unterzahl konnte Unterhaching dem Tabellendritten Braunschweig Paroli bieten. Beide Teams neutralisierten sich über weite Phasen, große Aufreger und Torchancen waren die Seltenheit.

Unterhaching muss Tabellenführung an Halle abgeben

Durch das Remis im Spitzenspiel des 12. Spieltags verlor Unterhaching die Tabellenspitze in der 3. Liga. Neuer Tabellenführer ist der Hallesche FC, der souverän 4:0 bei Waldhof Mannheim gewann und einen Punkt vor Unterhaching steht. Der bisherige Tabellenvierte MSV Duisburg kletterte durch einen 3:1-Sieg gegen den 1. FC Kaiserlsautern auf Platz drei und hat nur einen Punkt Rückstand auf Unterhaching, Braunschweig ist mit einem weiteren Zähler Rückstand Vierter.

Eintracht Braunschweig - SpVgg Unterhaching 0:0

Eintracht Braunschweig: Fejzic - B. Kessel, R. Becker, Ziegele, Kijewski - Kammerbauer (77. Ademi), Wiebe - Bär (77. Putaro), Kobylanski, Feigenspan (57. Amade) - Proschwitz

SpVgg Unterhaching: Mantl - Schwabl, Winkler, Greger, Dombrowka - J.-P. Müller, Grauschopf (59. Stierlin), Hufnagel, Heinrich - Schröter (75. F. Dietz), Stroh-Engel (83. Hain)

Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck (Freiberg am Neckar)

Zuschauer: 19.000

Gelbe Karten: - / Grauschopf (2), Mantl (1), Dombrowka (3)

Gelb-Rote Karten: - / J.-P. Müller (53./wiederholtes Foulspiel)