Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

"Underdog" FC Augsburg reist zum Auftakt-Kracher nach Dortmund | BR24

© dpa-Bildfunk/Friso Gentsch

FC Augsburg-Trainer Martin Schmidt

Per Mail sharen
Teilen

    "Underdog" FC Augsburg reist zum Auftakt-Kracher nach Dortmund

    "In Dortmund kannst du nur gewinnen", sagt Martin Schmidt vor dem Gastspiel seines FCA beim BVB. Obwohl die Schwaben als "Underdog" anreisen, glaubt der Coach an sein Team. Die letzten Auftritte gegen die Schwarzgelben machen den Augsburgern Mut.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Besonders auf seine Defensive wird am Samstag (17.8.2019, 15.30 Uhr) in Dortmund einiges an Arbeit zukommen. "Der BVB hat in der Offensive große Qualität, gegen die wir verteidigen müssen", betont Schmidt und warnt vor Marco Reus, Jadon Sancho und Paco Alcacer. Trotzdem sagt er voller Zuversicht: "Wir haben aber einen Plan, wie wir etwas in Dortmund holen wollen". Er hofft, dass die Augsburger Fans "jeden Zweikampf, den wir gewinnen, bejubeln" werden. Auf jeden Fall soll die Mannschaft "ein Gesicht zeigen, das nichts mit dem in Verl zu tun hat“. Das Team hat nach der blamablen 2:3-Niederlage beim Regionalligisten SC Verl im DFB-Pokal einiges gut zu machen.

    Finnbogason nach Vertragsverlängerung vermutlich im Kader

    Personell gibt es bei den Fuggerstädtern noch ein paar Fragezeichen: So ist ein Einsatz von André Hahn und Philipp Max fraglich. Bei Alfred Finnbogason, der seinen Vertrag vorzeitig bis 2022 verlängert hat, könnte es nach Fortschritten in den vergangenen drei Trainingswochen nach seiner Verletzungspause wieder für den Kader reichen.

    Sechs Punkte in den vergangenen sechs Spielen gegen den BVB

    "Die Spiele aus der vergangenen Saison sind sicher noch jedem in Erinnerung", meint Schmidt und setzt auf eine ähnlich starke Leistung beim Saisonauftakt. In der Rückrunde hatten die Schwaben den Tabellenführer mit 2:1 niedergekämpft. In der Hinrunde zeigten sie einen spektakulären Schlagabtausch und verloren am Ende nur knapp mit 3:4. Insgesamt holte der FC Augsburg aus den vergangenen sechs Spielen gegen die Borussia sechs Punkte durch einen Sieg und drei Unentschieden. Auch diesmal sei "der Glaube, etwas zu holen, da – das hat man in der Trainingswoche gesehen", lautet die Hoffnung des Augsburger Trainers.